+
Es blitzt und blinkt: Überall auf dem Parkett waren die Königsketten zu sehen. fotos: bb

Gauschützenball in Ried

Die Nacht der Tracht im Landkreis

Der Gauball im Schützengau Dachau hatte wieder einmal Magnetwirkung: 220 Schützinnen und Schützen tanzten im vollbesetzten Doll-Saal in Ried in Dirndl und Lederhose – so dass es zugleich quasi die Nacht der Tracht im Landkreis war.

RiedDer einzige Unterschied zur Nacht der Tracht in München: In Ried trug jedes Tanzpaar eine der talerbehangenen Schützenketten aus 20 Vereinen und dem Schützengau Dachau selbst.

Eröffnet wurde dieser Höhepunkt der gesellschaftlichen Darbietungen im Schützengau Dachau von den Böllerschützen aus Arnbach. Den feierlichen Einzug der Königspaare eröffneten die Gauregenten. So führte der Gaukönig in der Schützenklasse, Ralf Dietl von Edelweiß Vierkirchen, zusammen mit Ehefrau Angelika den Einzug an, gefolgt von Gau-Damenkönigin Theresia Walter von Eichenlaub Niederroth, die mit Alexander Münch das Tanzbein schwang. Auflage-Gaukönigin Gabriele Bürgermeister, die in Diensten der HSG München steht, nahm zusammen mit Mann Kurt gerne den weiten Weg von München in die Mitte des Landkreises Dachau auf sich.

Nicht fehlen durfte auch der Gau-Pistolenkönig Ludwig Buchberger aus Karlsfeld, der zusammen mit Ehefrau Edith beim Eröffnungstanz auf dem Parkett war. Auch die Dachauer Stadtkönigin Sandra Spieß („Karlsberg“ Dachau) gab sich mit ihrem Begleiter Wolfgang Pscherer die Ehre. Dann kamen die Königspaare aus den 20 Gauvereinen hinzu, so dass es auf dem Tanzboden teilweise ganz schön eng wurde.

Das „Lost Hair Duo“, das mit der Schützenliesl-Polka den Tanz eröffnete, verstand es wieder einmal, sehr stimmungsvoll durch die Nacht zu führen.

Der Bezirks- und Gauschützenmeister Alfred Reiner vergaß es nicht, den Röhrmooser Schützen unter der Leitung von Thomas Dallmair zu danken, die heuer Ausrichter des Gauballs waren und sogar für eine kleine Bar im Freien gesorgt hatten, wo kleine Fläschchen vor allem bei den Schützendamen den Vorzug bekamen.

(ost)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„AMO“-Preis für den ADFC
Eine Spur Aufbruch wehte beim Grünen-Neujahrsempfang durch die Gaststätte Zieglerbräu. Den jährlichen Preis für Alternative Mobilität erhielt diesmal der ADFC Dachau mit …
„AMO“-Preis für den ADFC
„Autofahrer hat uns massiv beleidigt - die Ausdrücke behalte ich lieber für mich“
Die Feuerwehrmänner an der A 8 sind beinahe täglich bei Unfällen im Einsatz und leisten Großartiges. Probleme machen aber bei weitem nicht nur die bisweilen respektlosen …
„Autofahrer hat uns massiv beleidigt - die Ausdrücke behalte ich lieber für mich“
Bürgerinitiative hält unbeirrt am Protest gegen die Strabs fest
Die Strabs-Gegner halten an ihrem Protest fest – auch wenn die Landtags-CSU die Straßenausbaubeiträge abschaffen will. Bei der Veranstaltung am Samstag, 27. Januar, …
Bürgerinitiative hält unbeirrt am Protest gegen die Strabs fest
Ohne Führerschein überschlagen
Eine 30-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Dachau ist am Donnerstagabend bei einem Unfall bei Fahrenzhausen schwer verletzt worden. Sie saß am Steuer – obwohl sie …
Ohne Führerschein überschlagen

Kommentare