Für die nächsten zwei Jahre bilden Erwin Thaler, Martin Haller, Martin Ostermair und Andreas Herich (v.l.) die Abteilungsleitung bei den Röhrmooser Stockschützen. foto: ost

Gesellig, aber wenig Führungslust

Röhrmoos - Bei der Röhrmosser Stockschützen kann der Posten des 2. Sportleiters nicht besetzt werden.

Mit einem Kesselfleischessen begann die Jahresversammlung der Stockschützen in der SpVgg Röhrmoos, was davon zeugt, dass es in der mit 41 Mitgliedern kleinsten Abteilung in der Spielvereinigung sehr harmonisch zugeht - und vor allem gesellig.

Und doch: Es wird immer schwieriger, Führungsposten zu besetzen. Das zeigte die Neuwahl der Abteilungsleitung. Der schon 19 Jahre an vorderster Front stehende Herich erklärte sich zwar bereit, noch zwei Jahre dran zu hängen, signalisierte aber zugleich, dass dann für ihn die Funktionärstätigkeit endgültig beendet sei. Zum 2.Vorstand wählte man wieder Erwin Thaler, Martin Haller bleibt weiterhin Schriftführer. Auch das Amt des 1. Sportleiters konnte wieder mit Martin Ostermair besetzt werden. Was Herich aber zu denken gibt, ist die Tatsache, dass für den langjährigen 2. Sportleiter Georg Schöll kein Nachfolger gefunden wurde: Es wurden zwar eine Reihe Kandidaten vorgeschlagen, aber es hagelte nur Absagen, so dass Herich zwangsweise verzichtete, dieses Amt erneut zu besetzen.

Dass dennoch der Sport nicht zu kurz kommt, verdeutlichte die Jahresbilanz von Abteilungschef Andreas Herich. Dreimal pro Woche werden die Röhrmooser Stockbahnen im Schnitt von 10 bis 16 Stockschützen besucht. „Der harte Kern von fünf Stockschützen bringt es im Jahr auf über 80 Trainingseinheiten. Das zeigt, es macht viel Spaß und Freude, Sport im Freien zu betreiben, der für jedes Alter passt“, sagte Herich. Meister waren 2015 Hans Steininger im Einzel sowie Erwin Thaler, Sigi Bradler, Korbinian Felsl und Hans Schemainda mit der Mannschaft. Mit zwei Teams ist Röhrmoos in der Punktrunde vertreten, wobei die 1. Mannschaft in der Bezirksliga in Dorfen und die 2. Mannschaft in der Kreisklasse in Großmehring schießt. Die 1. Moarschaft konnte die Klasse halten, doch die 2. musste den Weg des Abstiegs von der Kreisliga in die Kreisklasse gehen.

Mit 20 Turnierteilnahmen und fünf Rentner-Champions-League-Turnieren sind die Röhrmooser Stockschützen 2015 sehr aktiv gewesen. Gerade die Rentner-Champions-League macht großen Spaß und zeige den Zusammenhalt unter den teilnehmenden Vereinen, so Herich. Was feiern angeht, wollte Herich das zünftige Sommerfest, die Saisonabschlussfeier und die Weihnachtsfeier nicht vergessen.

(ost)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kochen verbindet
Die beste Party steigt in der Küche. Denn zusammen kochen macht Spaß, man lernt viel – und gesund ist das Essen auch. Diese Erfahrung haben 19 Kochschüler gemacht, …
Kochen verbindet
Virus bedroht einheimische Kaninchen
Der Landkreis Dachau ist ein Krisengebiet. Und zwar für Kaninchen: Das schreckliche Virus RHD treibt hier plötzlich sein Unwesen. Es verbreitet sich über weite Strecken …
Virus bedroht einheimische Kaninchen

Kommentare