Womöglich kalt, aber sauber: Im Landkreis – hier der Karlsfelder See – lässt sich prima planschen. Foto: Hab

Gute Wasserqualität in den Badeseen im Landkreis Dachau

Dachau - Das Badegewässer im Landkreis Dachau simnd seit Jahren sauber und laut Amtsarzt Hans Bergemann vom Gesundheitsamt Dachau „wirklich gut zum Baden geeignet“.

n diesem Monat sind zwar der Waldschwaigsee und der Birkensee nicht ganz so sauber. Die Grenzwerte werden aber auch dort eingehalten. Das bedeutet, dass überall bedenkenlos geplantscht werden darf.

Während der Badesaison werden alle Badegewässer im Landkreis Monat für Monat auf die gesundheitsschädlichen Darmbakterien Escherichia Coli und Intestinale Enterokokken untersucht. In einwandfreiem Wasser liegt der Leitwert bei unter 100 keimbildenden Einheiten pro 100 Milliliter Wasser - bei fast allen Seen im Landkreis ist das der Fall. Erst bei mehr als 2000 Einheiten wird der zulässige Grenzwert überschritten und vom Baden abgeraten. Im Waldschwaigsee und im Birkensee liegt der Wert über 100 Einheiten.

Seinen Durst sollte man im Übrigen auch in sauberen Badegewässern nicht stillen. Denn in Trinkwasser darf kein einziger Escherichia Coli-Keim vorhanden sein. Dies kann bei Seen nicht garantiert werden. Zwar wird beim Schwimmen automatisch Wasser aufgenommen, diese Menge ist jedoch in den Leitwerten mit einberechnet und unbedenklich.

Durch Wasservögel und vor allem Starkregen, bei dem Schmutz vom Ufer in den See gelangt, gerät der meiste Dreck ins Wasser. Hunde beschmutzen zwar nicht das Wasser selbst, ihr Kot wird jedoch auch vom Regen von der Liegewiese ins Gewässer gespült.

„Die Leitwerte der Seen sind aber relativ konstant und meistens unbeanstandet. Grenzüberschreitungen hatten wir sicher drei Jahre nicht mehr“, betont Hans Bergemann. Außer bei Flüssen, wie zum Beispiel der Glonn. Sie sind durch Klärwasser verschmutzt und an vielen Untersuchungsorten im roten Bereich. In ihnen sollte man nicht baden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dachauer Lkw-Fahrer eingeklemmt
Ein 48-jähriger Lkw-Fahrer hat am Mittwochmorgen  auf der A93 bei Kufstein ein Stauende übersehen. Er prallte ungebremst mit etwa 85 km/h auf einen anderen Lkw. Der …
Dachauer Lkw-Fahrer eingeklemmt
Endlich Herr übers Tempolimit
Endlich gilt Tempo 30 vor dem Kindergarten in Großinzemoos. Denn dank einer Änderung der Straßenverkehrsordnung wurde es dem Landratsamt nun erleichtert, …
Endlich Herr übers Tempolimit

Kommentare