Kapazitätsgrenze längst erreicht: Die Landkreis-Gymnasium müssen dennoch wieder 18 Eingagsklassen stemmen. Foto: no

Gymnasien sind so voll wie noch nie

Dachau - Die Platznot an den drei Gymnasien im Landkreis wird immer schlimmer. Noch nie gab es so viele Gymnasiasten. Im kommenden Schuljahr wird es wieder 18 Eingangsklasen geben.

3962 Mädchen und Buben besuchen derzeit ein Landkreis-Gymnasium. 2002 waren es rund 2400. Er erwarte sogar noch einen „weiteren und erheblichen Schüleranstieg“, sagte Sachgebietsleiter Albert Herbst am Dienstag in seinem Bericht im Kreis- und Schulausschuss des Kreistags. Mit einem Schülerrückgang sei erst 2011 zu rechnen, wenn der doppelte Abiturjahrgang antritt. Bis dahin müsse improvisiert werden, so Landrat Hansjörg Christmann.

Langfristig kann nur ein viertes Gymnasium den Platzmangel beheben. Favorisierter Standort ist Karlsfeld, dort möchte der Landkreis gemeinsam mit der Stadt München ein Gymnasium bauen. „Anfangs herrschte große Ablehnung“, berichtete Christmann über die Gespräche mit Vertretern der Landeshauptstadt. Doch mittlerweile sei auch für München ein gemeinsames Gymnasium „vielleicht leichter denkbar“. (mm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare