Indersdorfer Landwirt geht mit seinem Traktor auf Diebestour

Dachau/Indersdorf - Ein Indersdorfer Landwirt hat sich über Jahre Maschinen und Anhänger zusammengeklaut. Das Amtsgericht verurteilte den 49-Jährigen am Montag zu einem Jahr auf Bewährung.

Neunmal ging der diebische Bauer in den Jahren 2005 bis 2007 auf Tour, der Wert der Beute beläuft sich auf rund 32.000 Euro. Vor Gericht gestand er, sich auf anderen Bauernhöfen nach etwas abseits abgestellten Maschinen umgesehen zu haben. In Großinzemoos, Weichs und zwei Dörfern im Landkreis Landsberg wurde er fündig. Der 49-Jährige kam mit dem Traktor wieder und schleppte das Gerät seiner Wahl einfach auf seinen Hof. Dort verwendete der Indersdorfer das Diebesgut vor allem als Ersatzteillager für die eigenen Maschinen – aus Geldnot, wie der Anwalt begründete.

Mitleid erntete der Indersdorfer Bauer mit dieser Begründung vor Gericht nicht. Richter Grundmann: „Andere Landwirte müssen genauso kämpfen, und Sie bestehlen sie.“ (mm)

Auch interessant

Kommentare