Das sagen unsere Leser

Ein Jahr S-Bahn Altomüster

Seit einem Jahr gibt es die S 2 Altomünster. Während das Bummerl im Jahr 2013 13 000 Mal zu Einsatz kam, schaffte es die S-Bahn 2015 auf 18 000 Fahrten. Obwohl vieles verbessert wurde, müssen sich die Fahrgäste noch oft ärgern.

Carla Benkler, Schülerin, 17 Jahre:

„Prinzipiell finde ich die S-Bahn besser als das alte Bummerl. Sie fährt schneller und kommt etwas häufiger. Oft allerdings merkt man keinen großen Unterschied. Am Wochenende zum Beispiel sind die Verbindungen nach München immer noch sehr schlecht. Ich würde mir wünschen, dass die Bahn öfter fährt."

Markus Riedl, Schüler, 15 Jahre:

„Für mich ist es mit der S-Bahn wesentlich besser. Das Bummerl hat viel länger gebraucht. Vor allem aber der halbstündige Takt der neuen S-Bahn ist wirklich toll. Jetzt muss ich nach der Schule nicht mehr so lange warten. Dass die S2 allerdings so oft Verspätung hat oder ausfällt, ärgert mich tierisch.“

Erika Gomes, Schülerin 15 Jahre:

„Ich bin wirklich begeistert von der neuen Verbindung. Ich kann überhaupt nichts Schlechtes sagen. Sie kommt öfter und fährt auch noch schneller. Ich bin jetzt viel schneller zu Hause, und auch nach München zu fahren, ist viel leichter. Klar, manchmal hat sie Verspätung oder fällt aus, aber das ist das Bummerl auch.“

Stanley Unger, Fahrzeuglackier, 18 Jahre:

„Ich finde, es hat sich überhaupt nichts verändert. Die S-Bahn fällt immer wieder aus oder kommt oft total verspätet an. Auch fährt sie nicht sonderlich häufiger als das Bummerl. In der Regel ist es immer noch eine einstündige Taktung. Und dann immer wieder dieser Schienenersatzverkehr. Das ist einfach ärgerlich.“





Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glatteis und Sturm: Etliche Unfälle im Landkreis
Landkreis – Der von vielen gefürchtete Freitag, der 13., hat tatsächlich einigen Verkehrsteilnehmern Unglück gebracht. Aufgrund des vorherrschenden Sturmes und …
Glatteis und Sturm: Etliche Unfälle im Landkreis
Gasteigers Tipps gegen das Unglück
Landkreis - Freitag, der 13. gilt als der Unglückstag schlechthin. Der Dachauer Brauchtums-Experte Robert Gasteiger weiß: Der Teufel hat seine Finger im Spiel. Er hat …
Gasteigers Tipps gegen das Unglück

Kommentare