Kein Opa nach Europa

Dachau - Die Europawahlen dümpeln für den Dachauer CSU-kreisvorsitzenden Hansjörg Christmann zu sehr vor sich hin.

„Hast Du einen Opa, schick’ ihn nach Europa.“ Dieser böse Satz früherer Jahre über Europa-Politik ist für Dachaus CSU-Kreisvorsitzenden Hansjörg Christmann längst überholt – aber offensichtlich noch immer in den Köpfen der Wähler. „Heute haben wir fachlich fähige Leute im Europaparlament.“

„Für mich dümpelt die Europawahl zu sehr vor sich hin“, rüttelte Christmann seine Mitglieder auf und forderte: „Wir müssen im Wahlkampf die Wichtigkeit Europas herausstellen, auch wenn es manchmal Bauchzwicken gibt.“

Für den CSU-Chef ist entscheidend, dass „wir von der CSU viele Leute nach Europa schicken“. Bei den anderen Parteien würden die bayerischen Kandidaten auf Landes- und Bundeslisten verschwinden. gö

Auch interessant

Kommentare