50 000 Liter Wasser aus einem Keller gebracht: die Helfer aus Vierkirchen und Röhrmoos (von links) Patrick Merz, Christian Reischl, Stefan Wackerl, Michael Orthofer und Oliver Wickl bei ihrem Einsatz in Simbach. foto: kn

Keller komplett gesäubert

Vierkirchen/Röhrmoos - Samstagmorgen, 5.15 Uhr. Während die meisten noch schlafen, machen sich fünf Freunde auf den Weg nach Simbach am Inn, um, wie viele andere auch, den Menschen dort nach dem verheerenden Hopchwasser beim Aufräumen zu helfen.

Oliver Wickl ist einem Aufruf im Radio gefolgt, hat seine Freunde mobilisiert und in Simbach angerufen, um abzuklären, wo am meisten Bedarf besteht. Am nächsten Morgen saßen dann Patrick Merz, Christian Reischl, Stefan Wackerl, Oliver Wickl aus Vierkirchen und Michael Orthofer aus Röhrmoos zusammen mit einer kleinen Pumpe, Schneeschaufeln und Gummistiefeln im Auto.

Alle waren erstaunt, wie systematisch die Helfer in Simbach angeleitet werden. Am Bauhof bekamen alle Freiwilligen ein Verpflegungspaket. Dann wurden sie mit Kleinbussen in das Einsatzgebiet gefahren. In Zusammenarbeit mit anderen Helfern und Anwohnern schafften sie es, an einem Tag den Keller einer Familie komplett zu säubern. Als sie ankamen, stand das Wasser dort noch 45 Zentimeter hoch. Mit Menschenketten, die Eimer um Eimer Schlamm wegtrugen und ihrer kleinen Pumpe arbeiteten sie den ganzen Tag. Am Nachmittag kam noch ein Bekannter der Familie mit seinem Traktor und einem Güllefass, um den Schlamm abzusaugen. In Summe wurden an diesem Tag ungefähr 50 000 Liter Wasser und Schlamm aus dem Familienkeller geschafft.

Ein Teil der Gruppe fuhr am nächsten Tag gleich wieder nach Simbach, denn es gibt immer noch genügend zu tun.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„AMO“-Preis für den ADFC
Eine Spur Aufbruch wehte beim Grünen-Neujahrsempfang durch die Gaststätte Zieglerbräu. Den jährlichen Preis für Alternative Mobilität erhielt diesmal der ADFC Dachau mit …
„AMO“-Preis für den ADFC
„Autofahrer hat uns massiv beleidigt - die Ausdrücke behalte ich lieber für mich“
Die Feuerwehrmänner an der A 8 sind beinahe täglich bei Unfällen im Einsatz und leisten Großartiges. Probleme machen aber bei weitem nicht nur die bisweilen respektlosen …
„Autofahrer hat uns massiv beleidigt - die Ausdrücke behalte ich lieber für mich“
Bürgerinitiative hält unbeirrt am Protest gegen die Strabs fest
Die Strabs-Gegner halten an ihrem Protest fest – auch wenn die Landtags-CSU die Straßenausbaubeiträge abschaffen will. Bei der Veranstaltung am Samstag, 27. Januar, …
Bürgerinitiative hält unbeirrt am Protest gegen die Strabs fest
Ohne Führerschein überschlagen
Eine 30-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Dachau ist am Donnerstagabend bei einem Unfall bei Fahrenzhausen schwer verletzt worden. Sie saß am Steuer – obwohl sie …
Ohne Führerschein überschlagen

Kommentare