Kinderpornografische Schriften in Massen heruntergeladen

Dachau - In einem Prozess wegen des Besitzes kinderpornografischer Schriften ist ein 30-jähriger Dachauer gerade noch mit einer Bewährungsstrafe davongekommen.

Der kaufmännische Angestellte hatte im Oktober 2006 circa 3000 Bilder und Videos auf seinen Computer gespeichert. Einige davon zeigten die Vergewaltigung von Babys. Die Bilder, die sich Richter Käsbohrer, die Staatsanwältin und der Strafverteidiger des Angeklagten als Beweismaterial anschauen mussten, waren an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten. Sie zeigten kleine Kinder, die zum Oral- und Vaginalsex gezwungen wurden. Eines der jüngsten Opfer: ein kaum acht Monate altes Baby.

Im Oktober 2006 hatte sich der Dachauer auf einer kostenpflichtigen Kinderpornoseite im Internet angemeldet. 99 Dollar überwies er für eine Monatsmitgliedschaft an die Betreiber. Dann lud der Mann etwa 3000 Bilder und 20 Videos von der Internetseite auf seinen Computer herunter. Anschließend speicherte er das Material auf einer externen Festplatte.

Bei einer Hausdurchsuchung im vergangenen Jahr stellten dann Beamte die Sammlung sicher. Es kam zur Anklage wegen Besitzes kinderpornografischer Schriften. Die mögliche Höchststrafe: zwei Jahre Gefängnis.

Dass der Dachauer auf freiem Fuß bleibt, hat mehrere Gründe: So war der 30-Jährige von Anfang an geständig. Auch vor Gericht räumte er seine Schuld ein – und bezeichnete die von ihm gespeicherten Bilder als „ekelerregend“ und „abstoßend“.

Ein weiterer Grund dafür, dass Käsbohrer die Strafe von einem Jahr und drei Monaten zur Bewährung aussetzte, war, dass es sich bei der Tat um eine einmalige Sache gehandelt hat. Käsbohrer: „Danach war nichts mehr.“ Als Bewährungsauflage muss der Dachauer 2500 Euro an die Brücke Dachau zahlen.

Die Staatsanwältin hatte eine Gefängnisstrafe von eineinhalb Jahren ohne Bewährung gefordert. Erstens habe der Angeklagte „Bilder in einer unglaublichen Masse heruntergeladen“. Und zweitens: „Besonders abstoßend ist, dass da auch Babys dabei waren.“ (flg)

Auch interessant

Kommentare