+
Kleinod mit Folienschaden: Um den Teich im Baugebiet Moosschwaige wird mittlerweile heftig diskutiert.

Kleinod oder Kinderertränkungsanlage?

Dachau - Für die einen ist er ein idyllisches Kleinod, für andere schlicht eine „Kinderertränkungsanlage“. Um einen Teich in der Moosschwaige dreht sich jedenfalls eine facettenreiche Geschichte.

Fakt ist, dass viele Anwohner den künstlichen Teich nicht wollen. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis ein Kind ertrinke, musste sich zum Beispiel SPD-Stadtrat Günter Heinritz unlängst anhören. Der Teich sei nichts anderes als eine „Kinderertränkungsanlage".

Heinritz plädiert dafür, den Teich zuzuschütten, zumal nun auch die Folie auf dem Grund beschädigt wurde und jede Menge Wasser verloren geht. Der Bauausschuss hat nun für die Reparatur satte 60.000 in den Haushalt für 2009 eingestellt. Wahrscheinlich ist aber, dass die Folie mutwillig zerstört wurde. Das spricht gegen die Reparatur. „Die Tendenz geht in die Richtung, den Teich zuzumachen", teilt deshalb Bauamtsleiter Michael Simon mit. Dann dürften 60.000 Euro aber nicht reichen.

Komplizierter wird die Sache zusätzlich, weil der Teich ein wichtiger Bestandteil für das Regenwassersystem des Wohngebiets am Dachauer Stadtrand ist. Das Wasser läuft über Regenrinnen von den Häusern in Gullys und von dort in den Teich. Bauträger Herbert Ullmann spricht von einem „ökologisch nachhaltigen System“. Die Stadt habe dieses in der Planungsphase befürwortet.

Stadtrat Kai Kühnel (Bündnis für Dachau) kann sich an die damalige Bauausschusssitzung erinnern. Er ist anderer Auffassung: „Das Konzept wurde uns vom Architekten als ökologisch revolutionäres System verkauft.“ Es habe aber vor allem einen Vorteil für den Bauträger: "Die Häuser mussten nicht so tief in den Boden gebaut werden.“ Geschickt seien Belastungen eines Unternehmers auf die Allgemeinheit verteilt worden, so Kühnel.

Das Kind sei aber nun schon in den Teich gefallen, sagt der Bündnis-Stadtrat. Auch wenn das nur im übertragenen Sinne gilt: Der Moosschwaige-Teich macht der Stadt viel Ärger. Und er kostet Geld. So oder so. (mm)

Auch interessant

Kommentare