Mit 152 km/h über den Petersberg

Petersberg - Sage und schreibe 72 Sachen zu schnell unterwegs war ein Autofahrer, als er am Petersberg durch eine Geschwindigkeitskontrolle raste.

Da die Problematik Geschwindigkeit nach wie vor eine der Hauptunfallursachen ist, machte die Polizeiinspektion Dachau in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck am Donnerstag, in der Zeit von 8 bis 11.30 Uhr, eine Radarmessung in diesem Bereich. Das Ergebnis fiel laut PI Dachau einigermaßen ernüchternd aus. Jeder zwölfte Autofahrer war zu schnell. Der Spitzenreiter wurde auf dem unfallbelasteten Teilstück, das auf 80 km/h begrenzt ist, mit 152 km/h gemessen.

Dies hat eine Geldbuße in Höhe von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot zur Folge.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helmut Größ sucht Dachauer Haustafeln
Dachauer Haustafeln – sie sind eine absolute Besonderheit. Der Heimatforscher Helmut Größ möchte sie nun für eine Ausstellung zusammenbringen.
Helmut Größ sucht Dachauer Haustafeln
Feuerwehr musste zum Löschen das Dach öffnen
Ein Brand in einem Wohnhaus in der Schlossallee von Sulzemoos hat in der Nacht zum Montag für einen Feuerwehr-Großeinsatz gesorgt. Mehrere Feuerwehre waren stundenlang …
Feuerwehr musste zum Löschen das Dach öffnen

Kommentare