Beweismittel auf einen Blick: Das alles fand die Polizei im Zimmer des 19-Jährigen. Foto: polizei

Kommissar Zufall schnappt Marihuana-Händler

Dachau/Erdweg - Eigentlich suchten sie einen Autodieb. Ins Netz ging der Polizei stattdessen ein Rauschgift-Händler. Der Täter ist gerade mal 19.

Am Samstag fahndete die Polizei nach einem als gestohlen gemeldeten Mitsubishi. Das Auto wurde am Sonntag in der Gemeinde Erdweg vor einem Mehrfamilienhaus gefunden. Eine Streife der Dachauer Polizei wollte daraufhin die Bewohner befragen. Nachdem einer seine Wohnungstür geöffnet hatte, bemerkten die Beamten im Hausgang verdächtigen Geruch: Marihuana.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fand die Streife im Zimmer des Sohnes auf dem Tisch zunächst eine Kleinmenge von zwei Gramm Marihuana. Sehr viel mehr Rauschgift war unter der Couch in einer Plastiktüte versteckt – 470 Gramm Marihuana. Weitere Rauschgiftutensilien und Beweismittel wurden sichergestellt, darunter der Computer.

Der 19-jährige Speditionskaufmann ist teilweise geständig, teilt die Polizei mit, ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen illegalen Handeltreibens mit Cannabis. „In diesem Fall macht es die Menge“, sagte Günther Beck vom Polizeipräsidium Oberbayern-Nord.

Mit dem Mitsubishi vor der Tür hat der junge Mann nichts zu tun, wie sich herausstellte. Und das Auto war auch nicht gestohlen worden. (mm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Streife der Polizei Dachau hat am Montag in Ampermoching einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr

Kommentare