Kraftwerksbeteiligung: Stadtwerke zahlen laut BN drei Millionen

Dachau - Die Beteiligung der Stadtwerke am Kohlekraftwerk Lünen liegt nach Berechnungen des Bund Naturschutz bei drei Millionen Euro. Werkleiter Ludwig Pfänder weist die Behauptung zurück.

Der Dachauer Ortsvorsitzende des Bund Naturschutz, Peter Heller, rechnet in einem offenen Brief wie folgt: Das Kraftwerk der Firma Trianel koste 2,4 Milliarden Euro. Zur Finanzierung brauche die Trianel etwa 25 Prozent Eigenkapital, also 600 Millionen Euro. Das mache für die mit 0,48 Prozent am Trianel-Projekt beteiligten Stadtwerke Dachau einen Betrag in Höhe von knapp drei Millionen Euro. „Mit Blick auf diese enorme Summe“ fordert Heller die Stadtwerke auf, „uns und der Dachauer Bevölkerung offen zu sagen, wie die Beteiligung, die Finanzierungsstruktur sowie die geplante Dauer aussehen“.

Dies lehnt Pfänder ab: „Zu Zahlen sagen wir nichts im Detail. Aber was da herumgerechnet wird, trifft nicht zu.“ Er sei erstaunt , dass sich der Bund Naturschutz um die Wirtschaftlichkeit der Investition sorge. Pfänder: „Da braucht sich keiner Sorgen machen, das passt.“ (mm)

Auch interessant

Kommentare