Bei Schneegestöber und Dunkelheit

Gleich vier Fußgänger von Autos angefahren

Dachau – Drei Fußgänger sind im Schneegestöber am Dienstagabend im Landkreis angefahren worden, einer im Nachbarlandkreis.

In Dachau bog laut Polizei gegen 19 Uhr ein 24-jähriger Münchner mit seinem Opel von der Schillerstraße nach links in die Gröbenrieder Straße ab, übersah eine 58-jährige Dachauerin, die gerade die Gröbenrieder Straße überquerte, und erfasste sie. Die Fußgängerin kam leicht verletzt in das Dachauer Krankenhaus. 

In Indersdorf wurde um 18.38 Uhr ein 33-Jähriger auf dem Fußgängerüberweg angefahren. Der Indersdorfer wollte am Marktplatz die Straße überqueren und wurde vom Renault einer 62-jährigen Autofahrerin aus Indersdorf angefahren. Sie hatte den Fußgänger übersehen. Der Mann wurde leicht verletzt und in das Krankenhaus Dachau gebracht.

 In Weichs um 18.10 Uhr fuhr ein 40-jähriger VW-Fahrer die Münchner Straße entlang. Am Fußgängerüberweg kurz nach der Fränkinger Straße wollte eine 74-jährige Rentnerin aus Weichs die Straße überqueren. Laut Polizei vermutlich aufgrund von Dunkelheit und starkem Schneefall bemerkten beide den anderen zu spät, die Fußgängerin wurde erfasst, zu Boden gestoßen und leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus.

 Obendrein wurde eine Dachauerin in Olching angefahren. Die 26-Jährige wollte um 18.10 Uhr die Hauptstraße am Fußgängerüberweg überqueren. Dabei wurde sie vom Seat einer 57-jährigen Olchingerin erfasst: Das Auto soll über ihren rechten Fuß gerollt sein.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A8-Stau umfahren: Dreiste Abkürzung über den Parkplatz kommt teuer
Die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck überprüfte am Mittwochmorgen Autofahrer, die über den Parkplatz fuhren, um den Stau auf der Autobahn zu umfahren. 
A8-Stau umfahren: Dreiste Abkürzung über den Parkplatz kommt teuer

Kommentare