Die lange Nacht des Randalierers

Odelzhausen - Er randalierte bei seiner Freundin, klaute ihr Auto, drehte der Polizei eine Nase und fuhr auch noch angetrunken durch die Gegend. Die Polizei hatte in der Nacht zum Mittwoch viel Arbeit mit einem 26-Jährigen.

Gegen 0.40 Uhr wurde die Polizeiinspektion Dachau von einer 24-jährigen Frau aus dem Gemeindebereich Odelzhausen informiert, dass ihr Freund in der gemeinsamen Wohnung randaliere. Eine Streifenbesatzung fuhr daraufhin zum mitgeteilten Einsatzort und konnte die Lage zunächst beruhigen. Der Mann wurde daraufhin von der Streife mit nach Dachau genommen, wo er auf eigenen Wunsch am Bahnhof ausstieg.

Wie sich später herausstellte, schnappte er sich ein Taxi, das ihn zurück zu seiner Angebeteten brachte. Dort verschaffte er sich über das Badezimmerfenster Zutritt in die Wohnung. Gegen 4 Uhr verständigte die Frau dann abermals die Ordnungshüter und teilte mit, dass sich ihr Freund erneut bei ihr in der Wohnung befunden habe. Weiter meinte sie, dass der 26-Jährige die Fahrzeugschlüssel ihres Autos an sich genommen habe und weggefahren sei.

Der Mann kam aber nicht weit: Er setzte den Pkw nur einige hundert Meter weiter in den Graben. Dadurch entstand am Auto ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Dem aber noch nicht genug: Bei dem Mann bestand der Verdacht von Alkoholkonsum, und schließlich ist er auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der 26-Jährige wurde ins Krankenhaus Dachau gebracht, wo er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Auch interessant

Kommentare