An ihren Schokoträumen ließ Lucie Fischer bei ihrer Lesung in der Stadtbücherei die Gäste teilhaben. FotO: Rosi

Lesekostproben Dachauer Autorinnen

Dachau - Zum dritten Mal hatte die Stadtbücherei eine Lesung mit Dachauer Autoren angeboten. Drei heimische Schriftstellerinnen stellten ihre Werke vor und riefen ganz unterschiedliche Stimmungen hervor.

Eine wahre Geschichte ist der Roman von Hannelore die Guglielmo "Bucht der trügerischen Leidenschaft", in der die Autorin Selbsterlebtes verarbeitet. Anna, frischverwitwe findet im Türkeiurlaub einen neuen Lebenspartner, der, wie sich später herausstellt, jedoch nur an ihrem Geld interessiert ist. Ein Thema, das in der nachfolgenden Gesprächsrunde heiß diskutiert wurde.

Lucie Fischer will mit ihrem Buch "Schokoträume" angenehm unterhalten. Die an Multipler Sklerose erkrankte Schriftstellerin will sich bewusst nicht mit düsteren Geschichten befassen. Deshalb geht es in ihrem Roman um eine Frauenfreundschaft, um ominöse Liebhaber, die große Liebe, aufgedeckte Affären und vor allem um Schokolade. Spannend wird es als auch noch Falschgeld ins Spiel kommt.

Marion Hader, bekannt für ihre Bahnfahrt-Geschichten, servierte dann gekonnt als Höhepunkt und Abschluss des Leseabends einen literarisch-bunten Strauß von Gedichten, Kurzgeschichten und Anekdoten. Ihre Werke beruhen auf sorgfältiger Beobachtung ihrer Mitmenschen und Umwelt. (rosi)

Auch interessant

Kommentare