"Mädchenfußball ist im Kommen"

Vierkirchen - Fast 1700 SCV-Mitglieder sind in elf Abteilungen aktiv. In allen Sparten wird besonders auf eine engagierte Jugendarbeit großen Wert gelegt.

Neben dem Fußball gehören Tischtennis, Tennis, Volley- und Basketball, Kegeln, Jiu Jitsu, Gymnastik mit Angeboten für Mutter-Kind Turnen, Mini- und Maxi Turnen, Schongymnastik, Freizeitsport für Frauen, Freizeitsport, Aerobic und Skifahren zum Programm des Vierkirchner Sportvereins.

Bereits seit 20 Jahren gibt es eine erfolgreiche Damenfußballmannschaft, betonte der Abteilungsleiter Sigi Nefzger bei seinem Rückblick auf der Jahresversammlung. Neben der ersten und zweiten Damenmannschaft gibt es noch vier Mädchenmannschaften mit 45 aktiven Kickerinnen.

Als Neuerung stellte Franz Bahr, der Jugendleiter der Mädchen, die brasilianische Fußballvariante „Futsal“ vor, die in Vierkirchen bei einem großen Turnier mit Begeisterung gespielt wurde. „Mädchenfußball ist im Kommen“, hielt er den noch immer bestehenden Vorurteilen entgegen.

Sehr hart treffe es den Verein, dass das Förderzentrum geschlossen werde. Wie Vorsitzender Gerhard Pechler beurteilte auch Nefzger den Zusammenschluss mit der JFG Dachau für die Jugend als „richtigen Weg, weil es kein Verein mehr alleine schafft, alle Mannschaften aufzustellen“.

Auch wenn manche Abteilungen Probleme mit der Suche nach neuen Betreuern haben, „läuft der Sportbetrieb unterm Strich hervorragend“, lobte Bürgermeister Heinz Eichinger nach den Berichten der Abteilungsleiter. (ch)

Auch interessant

Kommentare