Die Glückwünsche der Gemeinde überreichte der stellvertretende Bürgermeister Harald Dirlenbach der rüstigen Jubilarin Maria Franke zum 80. Geburtstag. Foto: hartmuth

Maria Franke feiert 80. Geburtstag

Vierkirchen - Ihren 80. Geburtstag hat die rüstige Jubilarin Maria Franke im Kreis ihrer Familie und Freunde gefeiert. Schon seit 1958 lebt sie in der Gemeinde Vierkirchen.

Maria Franke, gebürtige Meiereder, ist im Landkreis Pfarrkirchen mit acht Geschwistern auf dem landwirtschaftlichen Anwesen der Eltern aufgewachsen. Mit 21 Jahren zog sie zu ihrer Tante nach München, wo sie in der Kantine der Firma Metzler als Köchin tätig war. 1957 hat sie ihren Mann Alfred Franke, ein gebürtiger Sudetenländer, auf ungewöhnliche Weise in München kennen gelernt:

Alfred Franke, der bei der Eisenbahn arbeitete, hatte einen ihrer Brüder in der Eisenbahn-Kantine getroffen. Über ein Familienfoto ist er auf seine spätere Frau Maria aufmerksam geworden. Mit einem blumig-poetischen Gedicht auf einer Postkarte knüpfte er bald den ersten Kontakt. Es folgten Treffen bei den Wiener Walzer Abenden im Hofbräuhaus oder Spaziergänge im Englischen Garten. Geheiratet wurde 1958 in Vierkirchen, wo Alfred Franke seit 1956 bei seiner Schwester Helga wohnte.

Alfred Franke ist durch seinen langjährigen Einsatz als Leiter des Partnerchors bekannt, wofür er 1999 mit der silbernen Bürgermedaille von der Gemeinde ausgezeichnet wurde. Frankes zogen zwei Töchter groß und freuen sich heute über vier Enkel. Nach der Kinderpause arbeitete Maria Franke in unterschiedlichen Sparten: in der Wurstfabrik in Dachau in der Verpackungsabteilung, anschließend in der Endkontrolle der Firma Braun in Allach und später bis 1989 ebenfalls in der Kontrollabteilung eines Herstellers für Skiständer in der Rothschwaige.

Wichtig war dem Ehepaar immer schon die Bewegung. Radtouren führten sie bis Moosburg, Augsburg oder Pfaffenhofen an der Ilm. Und auch Bergwandern und Tanzen zählten zu ihren gemeinsamen Hobbies. Mit dem Zelt sind sie oft im deutschsprachigen Raum in Urlaub gefahren. Noch heute gehört das gemeinsame fast tägliche Radeln - teils bis zu 40 Kilometer - zu ihrem Tagesprogramm. Ansonsten hält sich Maria Franke beim Nordic Walken fit. Die Jubilarin liest sehr gerne und kümmert sich mit Leidenschaft um ihren liebevoll gepflegten Blumen- und Gemüsegarten. Weil sie Geselligkeit liebt, ist sie auf vielen Feiern anzutreffen. Ihren 80. Jubeltag feiert sie am heutigen Samstag noch einmal im großen Kreis mit rund 30 Gästen im Gasthaus Kern in Giebing. Die Glückwünsche der Gemeinde und eine historische Ansicht des Vierkirchener Rathausplatzes überreichte der stellvertretende Bürgermeister Harald Dirlenbach.

(ch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürokratie belastet kleine Betriebe
Immer mehr Papierkram, immer intensivere Kontrollen: Das bringt kleine Unternehmer wie Bäcker oder Metzger an den Rand ihrer Kapazitäten. Kein Wunder, so sagen sie, dass …
Bürokratie belastet kleine Betriebe
Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick
Welcher Bürgermeister tritt wieder an? Hat er Gegenkandidaten, und wenn ja, wie viele? Wer schickt einen Kandidaten ins Rennen, wer ringt noch mit sich? Die …
Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick

Kommentare