So sieht die Produktionsstätte der Glocken Bäckerei aus – 400 Mitarbeiter versorgen 1100 Rewe- und Penny-Märkte mit Backwaren wie Semmeln und Brote. Foto: koch

Moderne Produktion nach uraltem Rezept

Bergkirchen - Fünf Körbe voller Papier wurden nach Aussage von Bürgermeister Simon Landmann allein für einen Zweck ins Landratsamt getragen: für das Genehmigungsverfahren der neuen Glocken Bäckerei.

Für Bergkirchen stellt die Inbetriebnahme der zur Rewe-Gruppe gehörenden Großbäckerei im GADA-Gewerbegebiet ein herausragendes Ereignis dar, denn in kurzer Zeit wurde dank effektiver Zusammenarbeit zwischen Behörden und Wirtschaft die Ansiedlung eines namhaften Unternehmens mit 400 Arbeitsplätzen realisiert. Der Tag der Eröffnung sei ein wichtiger Tag für den Landkreis, so Landrat Hansjörg Christmann. Dank der professionellen Kollaboration erfolgte nach dem ersten Kontakt im Dezember 2007 der Spatenstich im Oktober 2008. Nach 200 Tagen wurde Richtfest gefeiert und wiederum 250 Tage später die Einweihung.

Beeindruckend ist die Technik in der riesigen Produktionshalle mit automatischer Backstraße. Eine gigantische Maschinerie sorgt für die Steuerung. Moderne Technik und handwerkliches Können sollen sich nicht ausschließen. So werde nach alten Rezepten und in handwerklicher Tradition produziert, erklärte Guido Siebenmorgen, Geschäftsführer der Rewe-Produktionsbetriebe. Dazu gehören die Sauerteigverarbeitung mit Naturprodukten und der Verzicht auf Konservierungsstoffe. Mit der Landwirtschaft sei der Betrieb eng verbunden, denn gebacken werde ausschließlich mit Mehl aus deutschen Qualitätsmühlen. Zur Ressourcenschonung trage man in Bergkirchen bei, indem durch das für die Großbäckerei entwickelte Energiekonzept 40 Prozent der Primärenergie eingespart werde. (ink)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Streife der Polizei Dachau hat am Montag in Ampermoching einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr

Kommentare