Nach Oktoberfestbesuch keine Lust auf Fußmarsch

Vierkirchen/Weichs - Die Bequemlichkeit kommt zwei jungen Burschen nachträglich teuer zu stehen.

n der Nacht beobachtete ein Passant wie ein 17-jähriger Jugendlicher aus Weichs zusammen mit seinem 16-jährigen Freund aus Unterhaching sich an Fahrrädern am Bahnhof in Vierkirchen zu schaffen machten. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei.

Auf der Verbindungsstraße zwischen Vierkirchen und Weichs konnten daraufhin beide Jugendlichen von einer Polizeistreife gestellt werden.

Wie sich herausstellte, hatte nur der Weichser sein Fahrrad am Bahnhof, jedoch nicht sein Freund. Dieser wollte aber nicht zu Fuß gehen, daher nahm er sich ein nicht versperrtes Fahrrad mit.

Nachdem beide vom Oktoberfest in München kamen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass der Weichser 1,9 Promille hatte und somit fahruntüchtig war. Nun erwartet den Weichser eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, den Unterhachinger eine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls. dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare