+
Die Kreuzung am Montagfrüh gegen 8.20 Uhr: Die Linkabbiegespur ist voll belegt, die Autos stauen sich bis Hebertshausen zurück

An der Kreuzung Freisinger-/Alte Römerstraße

Neue Ampel in Dachau: Rückstau wegen eines Fehlers

Die erste Bewährungsprobe für die neue Ampelanlage an der Kreuzung Freisinger-/Prittlbacher- und Alte Römerstraße hat es am Montagfrüh gegeben – und sie ist gründlich misslungen. Allerdings nur aufgrund eines Fehlers.

Hebertshausen – Der Rückstau von der neuen Kreuzung Freisinger-/Alte Römerstraße reichte Montagfrüh bis in den Ortskern von Hebertshausen. „Es handelte sich um einen Fehler im System“, wie Andrea Oehler, Mitarbeiterin des Staatlichen Bauamts Freising, erklärte. Der Fehler wurde noch am Montag korrigiert.

Grund für den massiven Rückstau war die viel zu kurze Grünphase für die Linksabbieger in Richtung Dachau-Ost. Sie dauerte sieben Sekunden. Maximal fünf Autos kamen bei Grün durch – Dunkelgelb mit eingerechnet. „Normalerweise sollte die Grünphase für die Linksabbieger bis zu 30 Sekunden andauern“, so Andrea Oehler. Nachdem zahlreiche Beschwerden die Stadt Dachau, das Landratsamt, die Straßenmeisterei und auch das Bauamt erreichten, wurde die Firma informiert, die für die Ampelschaltung zuständig ist. „Die Ampel wird umgestellt“, versprach Oehler am Montag und stellte als Zeitpunkt Dienstag in Aussicht. Die Bewährungsprobe Teil zwei für die neue Ampelanlage gibt es also am Dienstag.

khr

Auch interessant

Kommentare