Beben im britischen Königshaus: Nach Missbrauchsvorwürfen - Prinz Andrew legt öffentliche Ämter nieder

Beben im britischen Königshaus: Nach Missbrauchsvorwürfen - Prinz Andrew legt öffentliche Ämter nieder
„Milch macht fit, Milch macht schlau“ : Die Kinder sind begeistert von dem Programm auf dem Erlebnisbauernhof. fw

Der Pfau ist eine Pute

Tandern - Ein Besuch auf dem Lukashof eröffnet Kindergartenkindern neues Wissen und neue Welten.

„Ein Pfau ist das“, ruft eines der Kinder. Knapp daneben – was die frischgebackene Erlebnisbäuerin Rita Rieblinger ihren kleinen Besuchern gerade zeigt, sind nämlich keine Pfaue, sondern die Puten Schnipsi, Paul und Lisa. Zwei Drittel der Kindergartenkinder aus Oberschleißheim, die den Lukashof der Rieblingers in Tandern besuchen, sind zum ersten Mal auf einem Bauernhof.

Begeistert und beeindruckt sind die Kleinen von den vielen Tieren, die es dort gibt. Milchkühe und Kälber, Ziegen, Schafe, Hasen, Katzen, Enten, Hühner, Puten, ein Pferd und sogar Nandus, südamerikanische Laufvögel ähnlich dem Vogel Strauß, leben auf dem Hof.

Der Besuch auf dem Erlebnisbauernhof bietet viel: Bei den „erlebnisorientierten Lerntagen“ in Kooperation mit Schulen und Kindergärten zeigen die Gastgeber ihren Besuchern nicht nur Hof und Tiere, sondern sie erklären auch, woher die Grundnahrungsmittel wie Butter, Brot und Käse kommen.

Die Oberschleißheimer haben sich das Motto „Von der Kuh zur Milch“ ausgesucht. Die Kinder dürfen nicht nur Kühe striegeln und füttern und frische Milch probieren – sie lernen auch, warum die Milch so gesund für sie ist und stellen eigenhändig Butter aus frischem Rahm her.

Vor allem wirtschaftliche Gründe haben die Nebenerwerbslandwirtin Rita Rieblinger dazu bewegt, die Ausbildung zur Erlebnisbäuerin zu absolvieren. Auch vor und während der Ausbildung hat die Bäuerin immer wieder Kindergruppen auf ihrem Hof betreut. Das Lernprogramm ist nun aber neu. Es macht ihr viel Spaß, „den Kindern die Augen zu öffnen“, und ihnen zu zeigen, woher denn der Käse in ihrem Kühlschrank daheim kommt.

Die Begeisterung ist auf die ganze Familie übergesprungen. Rita Rieblingers Ehemann hilft bei der Betreuung der Kinder tatkräftig mit, und Tochter Stefanie steckt gerade mitten in der Ausbildung, die ihre Mutter schon abgeschlossen hat – die Ausbildung zum Erlebnisbauern.

Diese wird seit einigen Jahren von der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft angeboten. An 16 Tagen werden die Teilnehmer nicht nur pädagogisch geschult, auch steuer- und versicherungsrechtliche Themen und Marketing werden behandelt. Anregungen und Ideen für ihren eigenen Betrieb können sich die Teilnehmer bei Lehrfahrten auf andere Erlebnisbauernhöfe holen.

Die „Qualifizierung“, wie die Prüfung genannt wird, findet auf dem eigenen Hof statt. Die angehenden Erlebnisbäuerinnen müssen ein dreistündiges Programm entwickeln. Eine Kommission beobachtet dann, wie die Prüflinge ihr Programm mit echten Gästen umsetzen.

Rita Rieblinger ist nicht die Einzige aus dem Dachauer Landkreis, die vor kurzem aus den Händen von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ihre Urkunde erhalten hat.

Auch Erika Demmelmair vom Ferlhof in Hilgertshausen hat sich zur Erlebnisbäuerin ausbilden lassen. Im Gegensatz zu den Rieblingers, die es bei dem Tages-Programm belassen werden, wird auf dem Ferlhof fleißig gebaut: Es entstehen Übernachtungsmöglichkeiten für die Besucher, damit die Kinder in Zukunft auch mehrere Tage auf dem Erlebnisbauernhof verbringen können.

(fw)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürokratie belastet kleine Betriebe
Immer mehr Papierkram, immer intensivere Kontrollen: Das bringt kleine Unternehmer wie Bäcker oder Metzger an den Rand ihrer Kapazitäten. Kein Wunder, so sagen sie, dass …
Bürokratie belastet kleine Betriebe
Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick
Welcher Bürgermeister tritt wieder an? Hat er Gegenkandidaten, und wenn ja, wie viele? Wer schickt einen Kandidaten ins Rennen, wer ringt noch mit sich? Die …
Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick

Kommentare