Polizei fasst Smartphone-Diebe

Dachau - Die Polizei Dachau hat am vergangenen Samstag innerhalb weniger Stunden zwei Smartphone-Diebstähle aufgeklärt.

Allerdings wollte die Inspektion aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten, wie sie den jeweiligen Langfingern auf die Schliche gekommen ist.

Beim ersten Fall hatten zwei Männer (26 und 34) zwischen 17 und 18 Uhr ein Samsung S6 im Wert von rund 500 Euro aus einem Auto gestohlen. Da die beiden Diebe keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnten, wurde die Staatsanwaltschaft informiert, die eine sofortige Strafe in Höhe von 500 Euro festsetzte.

Der zweite Diebstahl geschah gegen 21.15 Uhr in einer Gaststätte in Dachau-Ost. Hier entwendete ein 19-jähriger Dachauer ein IPhone 5S im Wert von ebenfalls etwa 500 Euro. Trotz eindeutiger Beweise und Auffindung des Smartphones beim Dachauer bestritt dieser die Tat, was aber vermutlich keinen Straferlass nach sich ziehen wird, so die Polizei.

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pkw kracht in Sattelzug
Wie durch ein Wunder ist der Fahrer eines VW bei einem schweren Auffahrunfall am Mittwochvormittag nicht verletzt worden. Er war in das Heck eines Sattelzuges geprallt, …
Pkw kracht in Sattelzug
Neue Ampel in Dachau: Rückstau wegen eines Fehlers
Die erste Bewährungsprobe für die neue Ampelanlage an der Kreuzung Freisinger-/Prittlbacher- und Alte Römerstraße hat es am Montagfrüh gegeben – und sie ist gründlich …
Neue Ampel in Dachau: Rückstau wegen eines Fehlers
„Was kommt nach dem Rekordhaushalt?“
Er ist beschlossen: Am Freitag hat sich der Kreistag einstimmig für den vorgestellten Haushaltsentwurf 2017 sowie die Finanzplanung bis 2020 ausgesprochen. Wie …
„Was kommt nach dem Rekordhaushalt?“
Wenn die Abschiebung droht
Oft dauert es mehrere Monate, bis Asylbewerber das Ergebnis ihres Asylantrages erfahren. Ein negativer Bescheid kann dann jede Hoffnung auf einen Schlag zerstören. Doch …
Wenn die Abschiebung droht

Kommentare