+
Eine Stunde nach der Schlägerei nahm die Polizei die Schläger fest, musste sie aber wieder laufen lassen.

Polizei spricht von Blutrausch: Männer prügeln auf Wirt ein

Dachau - Die Polizei spricht von einem Blutrausch: Zwei Männer haben in einer Gaststätte einen 18-jährigen Wirt schwer verletzt. Sie schlugen unter anderem mit einem gläsernen Aschenbecher und einem Maßkrug zu.

Der 18-Jährige vertrat in der Nacht auf Mittwoch nur die erkrankte Pächterin der Gaststätte in Dachau-Ost. Weshalb er Streit mit den beiden 22 und 24 Jahre alten Gästen bekam, weiß die Polizei noch nicht. Sicher ist, dass die Männer zunächst mit Fäusten auf den Wirt einschlugen. „Dann schlugen sie mit allem, was sie in die Hände bekamen, weiter auf ihn ein“, so Polizeisprecher Manfred Schmitt.

Dann flüchteten die brutalen Schläger aus der ziemlich verwüsteten Gaststube. Der verletzte Wirt konnte selbst den Notruf absetzen. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Dachau gebracht, wo die zahlreichen Platzwunden am Kopf versorgt wurden.

Schon eine Stunde später wurden die Täter am Ernst-Reuter-Platz festgenommen. Sie standen erheblich unter Alkohol. Gegen die beiden Männer wird ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft verzichtete auf einen Haftantrag, weshalb die Polizei die Täter wieder auf freien Fuß setzen musste.

(mm)

Auch interessant

Kommentare