Später Einsatz für die Polizei: In Indersdorf wurde am Dienstagabend ein Jogger überfallen. Foto: kn

Rätselhafter Überfall auf einen Indersdorfer Jogger

Dachau/Indersdorf - Sie stießen ihn zu Boden, bedrohten ihn mit einem Messer: Ein rätselhafter Überfall auf einen Jogger beschäftigt derzeit die Dachauer Polizei.

Der 59 Jahre alte Mann joggte am Dienstag gegen 21.50 Uhr durch die Rothbachstraße in Indersdorf. Von hinten versetzte ihm plötzlich jemand einen kräftigen Stoß, der 59-Jährige stürzte zu Boden. Der Jogger stand sofort auf und sah sich drei jungen Männern gegenüber. Lautstark forderte er die Täter auf, dass sie verschwinden sollten. Nun aber zog einer der Täter ein Messer. Daraufhin rief der Jogger so laut um Hilfe, dass die drei jungen Männer die Flucht ergriffen. Die Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Die Gesuchten sind etwa 18 Jahre alt, sie waren mit dunklen Kapuzensweatshirts bekleidet. Weil es zu keiner Körperverletzung kam und auch kein Geld gefordert wurde, ermittelt die Polizei bislang nur wegen Bedrohnung. (mm)

Auch interessant

Kommentare