"Ruhige" Silvesternacht für die Polizei

Dachau - Keine größeren Einsätze, keine Verletzten die Dachauer Polizei ist froh über eine "ruhige" Silvesternacht.

Die Dachauer Polizei rückte in der Silvesternacht elf Mal aus. Dabei handelte es sich in der Mehrzahl um Ruhestörungen aufgrund von Feiern. Vor einer Dachauer Diskothek kam es zu einem vermeintlichen Beförderungserschleichen. Allerdings war der Fall schnell geklärt, da die Fahrgäste eines Taxifahrers nur mehr Geld holen mussten, um den Fahrpreis begleichen zu können. Insgesamt verlief die Silvesternacht aus polizeilicher Sicht erfreulicherweise sehr ruhig. Es kam zu keinerlei größeren Einsätzen und Personen wurden ebenfalls nicht verletzt. (mm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wohnungsleerstand wandeln“: Kreisausschuss bewilligt Forschungsprojekt trotz „absurder“ Kosten
250 000 Euro kostet eine Doktorarbeit, die drei Jahre lang – in der Hauptsache mittels Interviews – ermitteln soll, wie leere Wohnungen im Landkreis Dachau zukünftig …
„Wohnungsleerstand wandeln“: Kreisausschuss bewilligt Forschungsprojekt trotz „absurder“ Kosten

Kommentare