Rechtzeitig gelöscht: Die Feuerwehr hatte den Brand im Griff.

Sorge um Opfer zum Glück unbegründet

Dachau - Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Wohnungsbrand in einer Dachgeschosswohnung in der Ludwig-Ganghofer-Straße. Das Feuer war im Schlafzimmer ausgebrochen.

Die Bewohnerin hatte die Wohnung bereits verlassen und die Einsatzkräfte auf der Treppe empfangen. Sie hat sich jedoch leichte Verletzungen zugezogen und wurde vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gefahren.

Mehrere Zwei-Mann-Trupps der Feuerwehr drangen mit schwerem Atemschutz in das Dachgeschoss vor, um den Brand zu bekämpfen und nach möglichen weiteren Opfern zu suchen. Bereits nach wenigen Minuten konnte Entwarnung gegeben werden. Die Flammen waren gelöscht und es konnte definitiv ausgeschlossen werden, dass weitere Personen zu Schaden gekommen sind.

Mit einem Hochdrucklüfter wurde der Brandrauch aus der Wohnung geblasen. Für die Ermittler der Polizei wurde die Wohnung anschließend noch ausgeleuchtet. Nach zwei Stunden konnten die letzten, der insgesamt 22 Einsatzkräfte der Wehr die Einsatzstelle verlassen. dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldkindergärten im Landkreis Dachau sind bereit für regulären Betrieb
Endlich wieder gemeinsam spielen, klettern, rennen und erzählen: Nach langen Wochen der Schließung können sich alle Mädchen und Buben, die einen Waldkindergarten …
Waldkindergärten im Landkreis Dachau sind bereit für regulären Betrieb
Sechs Verletzte: Großeinsatz nach zwei Unfällen auf der A 8
Sechs Personen sind bei zwei Unfällen kurz hintereinander am Dienstagabend auf der Autobahn A 8 verletzt worden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte aus.
Sechs Verletzte: Großeinsatz nach zwei Unfällen auf der A 8
Dachauer Krankenhaus auf dem Weg zurück zur Normalität
912 gemeldete Coronafälle gibt es (Stand Dienstag) im Landkreis Dachau. An einigen Tagen sind zuletzt keine Neuinfizierten hinzu gekommen. 32 Intensivbetten hält das …
Dachauer Krankenhaus auf dem Weg zurück zur Normalität

Kommentare