Zwei defekte Kabel waren die Ursache

Stromausfall im Landkreis Dachau

Zwei defekte Mittelspannungserdkabel haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag für einen Stromausfall in Teilen der Landkreise Dachau und Pfaffenhofen an der Ilm gesorgt. Das teilte am Donnerstag die Bayernwerk AG mit.

LandkreisVon der Störung im 20-Kilovolt-Stromnetz des Bayernwerks waren insbesondere die Marktgemeinden Markt Indersdorf und Altomünster, die Gemeinde Hilgertshausen-Tandern und Teile der Gemeinde Odelzhausen und Erdweg betroffen.

Während in einem Großteil der betroffenen Haushalte und Betriebe am Mittwochabend ab 22.19 Uhr wiederholt für nur jeweils eine Minute der Strom ausfiel, waren weitere Kunden zwischen 20 Minuten und bis zu zwei Stunden ohne Strom. „Rund 100 Haushalte und Betriebe werden seit dem Ende der Störung gegen 1.40 Uhr über Niederspannungsleitungen ersatzversorgt“, so ein Sprecher der Bayernwerk AG in einer Pressemitteilung. Insgesamt waren in der Spitze bis zu 10 000 Haushalte und Betriebe in den beiden oberbayerischen Landkreisen, wenn auch überwiegend nur minutenweise, vom nächtlichen Stromausfall betroffen.

Das zuständige Bayernwerk-Kundencenter Unterschleißheim war noch in der Nacht auf Donnerstag mit mobilen Service-Kräften vor Ort und konnte in Zusammenarbeit mit der Bayernwerk-Netzleitstelle für das 20-Kilovolt-Mittelspannungsnetz in Neunburg vorm Wald (Landkreis Schwandorf, Oberpfalz) einen Großteil der betroffenen Haushalte und Betriebe über alternative Leitungsstrecken nach wenigen Minuten wiederversorgen.

Am Donnerstag waren die mobilen Service-Kräfte des Bayernwerks an den beiden Fehlerstellen in Altomünster und Unterzeitlbach, um mit einem Kabelmesswagen die genauen Fehlerorte an den beiden defekten 20-Kilovolt-Erdkabeln zu lokalisieren. „Die fehlerhaften Stellen werden in den nächsten Tagen durch neue Erdkabel ersetzt“, so der Bayernwerk-Sprecher. Alle vom nächtlichen Stromausfall betroffenen Haushalte und Betriebe werden in der Zwischenzeit über alternative Leitungsstrecken und Spannungsebenen ohne Einschränkungen versorgt.  dn

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate / Julian  Stratenschulte (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitgliederschwund im Schützengau 
Der Mitgliederschwund im Schützengau Dachau ist für viele Schützenmeister besorgniserregend, wie sich auf der Gau-Hauptversammlung in Ried deutlich gezeigt hat. Laut …
Mitgliederschwund im Schützengau 
Nach den Schneemassen droht nun die Vereisung der Bahnsteige
„Lebensgefährlich“, „eine Katastrophe“ oder „spiegelglatt“. So äußerten sich Leser der Heimatzeitung zum Zustand der Bahnsteige in den vergangenen zwei Wochen.
Nach den Schneemassen droht nun die Vereisung der Bahnsteige
Mehrere Autosgestreift
Eine 42-Jährige aus dem Landkreis Dachau hat am vergangenen Freitag in Ludwigsfeld einen folgenschweren Unfall verursacht.
Mehrere Autosgestreift

Kommentare