+
Glück im Unglück hatte der Taxifahrer, als er mit seinem Pkw auf den Gleisen vom Triebwagen erfasst wurde.

Taxi von S-Bahn erfasst

Dachau - Eine Heerschar von Schutzengeln hatte ein Taxifahrer, dessen Auto vom Triebwagen der S-Bahnlinie A erfasst und nur leicht verletzt wurde.

Die Rettungskräfte waren in der Nacht zum Freitag aus allen Himmelsrichtungen herbeigerufen worden, denn ein Personenauto war am Bahnübergang in Kleinberghofen vom Triebwagen der S-Bahn erfasst worden. Der Fahrer war nach Angaben der Polizei ganz offensichtlich trotz geschlossener Halbschranke und Rotlicht über die Gleise gefahren. In diesem Augenblick kam aus Richtung Altomünster die nach Dachau fahrende S-Bahnlinie A und erfasste das Taxi am Heck.

Da zunächst nicht klar war, ob der Fahrer eingeklemmt ist oder noch mehrere Personen verletzt wurden, alarmierte die Integrierte Leitstelle neben Landes- und Bundespolizei, Bahn-Notfallmanager, Notarzt und Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Kleinberghofen, Eisenhofen, Altomünster und Indersdorf.

Der Taxifahrer, der allein in seinem Fahrzeug unterwegs war, erlitt bei dem Zusammenstoß lediglich leichte Blessuren und wurde von Notarzt und Rettungsdienst ambulant vor Ort behandelt.

Die Feuerwehren Kleinberghofen und Eisenhofen übernahmen die Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungsarbeiten konnte der Bahnübergang kurz nach Mitternacht wieder für den Verkehr frei gegeben werden.

flg

Auch interessant

Kommentare