Thementisch-Paten ärgern sich über Stadtrat

Dachau - Integrative Stadtentwicklung: Über Feedback der politischen Vertreter enttäuscht.

Enttäuschung über mangelndes Echo aus dem Stadtrat haben Frank Martin Binder und die übrigen Paten der Thementische aus der integrativen Stadtentwicklung geäußert. Anlass war ein Pressegespräch zum Konzept fürs ehemalige MD-Gelände im Altstadthotel Zieglerbräu.

Ganz im Gegensatz zu den weitgehend positiven Reaktionen auf die öffentliche Vorstellung dieses Konzepts im Stadtrat hätten die Thementische von den Stadträten selbst gar nichts oder eher skeptische Stimmen gehört. Binder, Pate des Thementischs Gewerbe, Handwerk und Dienstleistungen, nannte es sogar „kränkend“, dass Teile des Stadtrats nicht viel von den Thementischen und deren Arbeit hielten.

Maximilian Lernbecher, Pate des Thementischs Einzelhandel, Gastronomie und Tourismus, betonte: „Wir kommen aus dem Volk. Wir sind völlig unvoreingenommen. Wir wollen Nachhaltigkeit und verstehen uns nicht als Reserve-Stadtrat.“

Peter Heller, Pate des Thementischs Umwelt, Natur und Energie sprach von der „versammelten kollektiven Intelligenz der Bürgerschaft“, die laut Lernbecher bereits die unterschiedlichsten Interessen widerspiegle. Lernbecher warnte: „Das Schlimmste wäre, wenn das Konzept jetzt in irgendeiner Schublade verstaubt!“

Bernhard Hartmann, Pate des Thementischs Siedlungsentwicklung, Stadtgestalt und Verkehr, ergänzte, andere Städte würden sehr viel Geld für so eine umfassende Betrachtung bezahlen.

Zur Ehrenrettung der Stadträte zitierte Heller aus dem Lenkungsausschuss der integrativen Stadtentwicklung, wonach noch niemand das MD-Thema so tiefgreifend bearbeitet habe wie die Thementische. (rds)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Gehalt für Mitarbeiter der Gemeinde Hebertshausen
Die Gemeinde Hebertshausen will ihre Beschäftigten besser bezahlen. 270 Euro pro Monat erhalten die Mitarbeiter künftig mehr – genau wie in der Landeshauptstadt München. …
Mehr Gehalt für Mitarbeiter der Gemeinde Hebertshausen
Bilanz der Freibäder: Trotz Ulla kein Rekordsommer
Der Sommer begann spät, gab dann im Juni und Juli kurz Vollgas und war zum Volksfest schon wieder vorbei: In Summe fällt die Saisonbilanz der Stadtwerke eher …
Bilanz der Freibäder: Trotz Ulla kein Rekordsommer

Kommentare