Neue Spitze: Hermann Edelmann und Roswitha Fischer (r.) mit ihren Vorgängern Monika und Hans Schmid. ost

Der Trachtenverein Oberilmtaler Jetzendorf ist gerettet

Jetzendorf - Die Oberilmtaler sind gerettet: Auf den letzten Drücker fand sich ein Vorstand für den Jetzendorfer Trachtenverein.

Aufatmen beim Trachtenverein Oberilmtaler Jetzendorf: Hermann Edelmann, der schon seit 44 Jahren Vorplattler ist und weitere zehn Jahre die Jugend im Verein an die Tradition des Schuhplattelns herangeführt hat, ist der neue Vorsitzende in dem 286 Mitglieder zählenden Traditionsverein. Zur Stellvertreterin wurde Roswitha Fischer gewählt.

Edelmann, der Trachtler mit Leib und Seele ist, sagte vor seiner einstimmigen Wahl zwar „Ja“, bedauerte aber, dass sich kein anderer für das Amt zur Verfügung stellte. Zeit, über eine Kandidatur nachzudenken, bestand genügend. Denn Hans Schmid, der zehn Jahre an der Vereinsspitze stand, hatte schon vor zwei Jahren signalisiert, dass er ans Aufhören denke. Querelen innerhalb des Vereins haben dazu geführt, dass sich Schmids Entschluss innerhalb des vergangenen Jahres festigte.

Edelmann sagte, der einziger Grund, das Amt des Vorstands zu übernehmen, sei für ihn die Befürchtung vieler Jetzendorfer gewesen, dass anderenfalls das Ende des Vereins drohe. Er bemängelte auf der Jahresversammlung lautstark das Desinteresse vieler Mitglieder am Vereinsleben. „Wenn wir überleben wollen, dann muss man auch zu den Übungsabenden kommen.“ (ost)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Streife der Polizei Dachau hat am Montag in Ampermoching einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr

Kommentare