Demoliertes Auto neben B471 gefunden - aber keinen Fahrer

Dachau - Es muss ein schwerer Unfall gewesen sein, der sich da auf der B 471 zwischen Dachau-Mitte und der Abfahrt Karlsfeld ereignet hat. Allerdings hat die Polizei nur das Auto gefunden. Vom Fahrer fehlt jede Spur.

In der Nacht auf Dienstag machte sich eine Streife der Dachauer Polizei auf den Weg zu einer Unfallaufnahme. Gegen zwei Uhr war sie auf der B471 unterwegs. Plötzlich entdeckten die Beamten einen im Acker liegenden Opel. Das schwer beschädigte Auto war verschlossen und verlassen. Mit Unterstützung der Karlsfelder Feuerwehr wurde die Umgebung großräumig nach möglichen Verletzten abgesucht – ohne Ergebnis.

Der Opel-Fahrer muss in Richtung Fürstenfeldbruck gefahren sein. Wie sich der Unfall abgespielt haben dürfte, schildert Polizeisprecher Michael Richter: „Der Wagen krachte zunächst gegen die Leitplanke, durchbrach diese nach sagenhaften 85 Metern, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und kam nach weiteren rekordverdächtigen 150 Metern zum Stillstand.“

Weil der Fahrer Unfallflucht beging, wurde der Opel zur Beweissicherung sichergestellt. Wer am Steuer saß, muss die Polizei noch ermitteln. Der Gesamtsachschaden beträgt 6500 Euro. (mm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Streife der Polizei Dachau hat am Montag in Ampermoching einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr

Kommentare