Vandalismus und Schlägerei in der Silvesternacht

Karlsfeld - In der Silvesternacht musste die Dachauer Polizei mehrmals nach Karlsfeld ausrücken.

Das erste Mal bereits in den Nachmittagsstunden des 31. Dezembers. Einer Polizeistreife fielen in Karlsfeld zwei Männer auf, die übermütig in der Rathausstraße Ausstellungswaren von Ladenlokalen umwarfen oder einige Stücke erst mitnahmen und später wegwarfen. Die Beamten stellten die beiden Männer, die erheblich alkoholisiert waren, zur Rede und sorgten dafür, dass alle Sachen an ihren ursprünglichen Platz zurückgestellt wurden. Es ist kein Sachschaden entstanden.

In den frühen Abendstunden des alten Jahres wurden die Polizisten erneut nach Karlsfeld gerufen. Gegen 17.30 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter in einer Karlsfelder Bar in der Rathausstraße die Glasverkleidung zweier Spielautomaten ein. Er konnte danach unerkannt entkommen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0 81 31/56 10 zu melden.

Gegen 3.30 Uhr gerieten in der Silvesternacht zwei junge Männer im Alter von 21 und 16 Jahren aneinander. Nachdem sich die beiden zunächst lautstark in der Münchner Straße gestritten hatten, schlug der Jüngere seinem Gegenüber unverhofft ins Gesicht. Der 21-Jährige musste daraufhin mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Dachauer Krankenhaus gebracht werden. Die Polizisten konnten den 16-Jährigen kurz darauf festnehmen. (dn)

Auch interessant

Kommentare