Das Bild zeigt Etzenhausen um 1890. Foto: kn

Verborgene Schätze gesucht

Etzenhausen - Im Dachauer Ortsteil Etzenhausen hat sich eine rührige Gruppe auf die Suche nach ihrer Vergangenheit gemacht.

Sie nennen sich schlicht Arbeitskreis Dorfgeschichte Etzenhausen und stöbern schon seit zwei Jahren in Archiven und Nachlässen. Jetzt wollen sie Mitbürger ermuntern, einmal in die Kisten und Schränke in ihren Speichern und Kellern nachzuschauen. Vielleicht gibt es noch alte Pläne, Fotografien, Zeitungsausschnitte oder Aufzeichnungen, die von allgemeinem Interesse sind.

Das Anliegen der etwa zehnköpfigen Gruppe unter Federführung von Erwin Hartmann ist es, zu dokumentieren, wie sich das einst selbstständige Dorf Etzenhausen über die Jahrhunderte entwickelt hat.

Erwin Hartmann hat eine Frist gesetzt: Bis Montag, 15. Februar, kann man Material, das zur Ausstellung geeignet ist, bei ihm abliefern. Weitere Informationen und Kontakt unter der Telefonnummer 0 81 31/8 15 42.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick
Welcher Bürgermeister tritt wieder an? Hat er Gegenkandidaten, und wenn ja, wie viele? Wer schickt einen Kandidaten ins Rennen, wer ringt noch mit sich? Die …
Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick
AfD tritt bei Stadtratswahl an: Zehn Kandidaten, aber nur drei Namen
Die AfD hat zehn Kandidaten für die Stadtratswahl in Dachau nominiert. Sechs von ihnen verschweigen allerdings ihre Identität. Für die Abstimmungen im Landkreis hat die …
AfD tritt bei Stadtratswahl an: Zehn Kandidaten, aber nur drei Namen

Kommentare