Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken

Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken
Die Hirangl Musi mit Sigi Bradl (Gitarre) und Sohn Florian (Steirische) stimmten mit Boarischen und Märschen die Runde zünftig auf das Thema Volksmusik ein. Foto: CH

Volksmusik wieder im Leben verankern

Landkreis/Altomünster - Mit 87 840 Euro wird ein neues landkreisübergreifendes Projekt gefördert: Die Jugend im Dachauer und Wittelsbacher Land soll heißgemacht werden - auf Volksmusik.

Der Regionalverein Dachau Agil und der Verein Wittelsbacher Land packen gemeinsam ein großes Thema an. „Die Jugend soll nicht nur mit dem Smartphone, sondern auch mit Saxophon oder Klarinette spielen können“, erhofft sich der Bezirkstagspräsident des Bezirks Oberbayern Josef Mederer von dem neuen Projekt „Volksmusik im Wittelsbacher und Dachauer Land“. Zum Auftakt übergab der Leader-Manager von Schwaben Nord, Erich Herreiner, im Rathaus in Altomünster den EU-Förderbescheid in Höhe von 87 840 Euro.

Der Bezirk Schwaben steuert 10000 Euro für die LAG Wittelsbacher bei. Präsident Josef Mederer vom Bezirk Oberbayern wollte sich nicht festlegen, meinte aber: "Wir werden sicher drüberliegen". Die Kooperation über Landkreis- und Bezirksgrenzen hinweg lobten alle Festredner. Heinz Eichinger, Vorsitzender von Dachau Agil, bedankte sich sehr, dass die Runde „so hochkarätig“ besetzt war. Neben dem Bezirkstagspräsidenten waren der stellvertretende Landrat von Aichach-Friedberg Rupert Reitberger, aus Dachau Landrat Hansjörg Christmann mit seiner Stellvertreterin Eva Rehm sowie der Leader-Manager von Schwaben Nord Erich Herreiner anwesend.

Was früher die Kirchen- und Wirtshausmusik zu Identität, Heimatgefühl und Strukturierung des Jahresablaufs (Kirchweih, Weihnachten, Ostern, Jahreszeiten) beitrug, gehe heute verloren. Deshalb will das Projekt ein Bewusstsein bei den Verantwortlichen schaffen und eine Möglichkeit bieten, Volksmusik wieder neu zu erleben. Die vorhandenen Volksmusikgruppen sollen vernetzt werden, eine gemeinsame Internetseite die Veranstaltungen bündeln. Über Angebote in Kindergärten, Schulen, bei Jugendverbänden und Volkshochschulen soll Volksmusik wieder als Teil der Kultur im Leben verankert werden. Vorhandenes Volksmusikmaterial wird gesammelt und dokumentiert. Ein Projektmanager, der mit Ehrenamtlichen und entsprechenden Beratungsstellen, den Museen, der beiden Bezirke, Vereinen, Heimat- und Volksmusikpflegern zusammenarbeiten. Die Nachhaltigkeit des Projekts wird durch den Verein Volkskultur im Dachauer und Wittelsbacher Land sichergestellt. (ch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Nummer sicher beim Osterfeuer: Tipps von der Feuerwehr
In Bayerns Wäldern herrscht wegen der anhaltenden Trockenheit erhöhte Waldbrandgefahr – gerade durch die anstehenden Osterfeuer, wie Kreisbrandinspektor Maximilian …
Auf Nummer sicher beim Osterfeuer: Tipps von der Feuerwehr

Kommentare