Der Gospelchor der Friedenskircheund Grupo Karumanta intonierten schwungvolle Weihnachtslieder aus Lateinamerika. Sch

Weihnachtliches aus einer anderen Welt

Dachau - Beflügelnde Weihnachtslieder für den neuen Flügel gab es beim Benefizkonzert in der Dachauer Friedenskirche mit dem Gospelchor der Friedenskirche und dem Instrumentalensemble Grupo Karumanta.

Unter der Leitung von Erich Unterholzner sang der Chor den spanischsprachigen Zyklus aus sechs Liedern, von denen jedes im Rhythmus eines anderen Tanzes komponiert ist. Sie stellen die Weihnachtsgeschichte in der eisigen Pampa dar, in der die Hirten dem Christuskind kleine Käselaibe, Basilikum und Thymian darbringen und die Könige ihm einen weißen Poncho aus Alpaca überreichen. Mit größter Freude wurde die lebensfrohe Musik vom Chor dargebracht. Sopranistin Gabriele Unterholzner sang glockenrein und der Chorleiter gab mit Tenor Martin Unterholzner ein feines Duett.

Die folkloristische „Grupo Karumanta“ ist ein echter Gewinn. Ihre Mitglieder sehen in den gemusterten Ponchos nicht nur farbenfroh aus, sondern musizieren auch so. Mit Percussion, Flöten, Gitarren und Cello machen sie eine Musik, die eigentlich zumTanzen auffordert. Die gelöste Stimmung bei dem ungewöhnlichen Kirchenkonzert wurde mit lateinamerikanischen Weihnachtsliedern und der "Kreolischen Messe" fortgeführt. (sch)

Auch interessant

Kommentare