Neu aufgestellt: Werner Gruber, Hildegard Lutz, Andreas Herold, Werner Arm, Maria Bürckstümmer und Kreisfachberater Siegfried Lex (von links). foto: hwa

Werner Gruber folgt Walter Wilbert

Dachau - Werner Gruber heißt der neue Vorsitzende des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege. Er löst Walter Wilbert ab, der den Verein acht Jahre lang führte.

Aus gesundheitlichen Gründen kandidierte Walter Wilbert nicht mehr für ein Ehrenamt im Vorstand des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Landkreis Dachau. Auf der Jahresversammlung in Rumeltshausen bedankte er sich herzlich für die Harmonie, die Zusammengehörigkeit und die Freundschaft der Gartler, die ihm die Aufgabe des Vorstandes leicht gemacht hätten.

34 stimmberechtigte Vorstände der rund 70 Gartenbauvereine des Landkreises hatten schließlich die Aufgabe, einen neuen Vorstand zu wählen. Einstimmig entschieden sich die Gartler für Werner Gruber aus Pasenbach als ersten Vorsitzenden. Stellvertreter ist Werner Arm aus Markt Indersdorf. Hildegard Lutz aus Welshofen wurde als Kassenführerin gewählt, und Andreas Herold aus Haimhausen als Schriftführer. Neu ist der Posten als Jugendwart, den Maria Bürckstümmer aus Altomünster übernimmt.

Ohne Gegenstimme wurden auch die Beiratsmitglieder gewählt: Andreas Reiner aus Unterweikertshofen, Sepp Kellerer aus Pasenbach, Susanne Kersten aus Eichhofen, Franz Gruber aus Weichs und Waltraud Anders aus Dachau nahmen die Aufgabe an, den Vorstand der Kreisgartler mit Rat und Tat zu unterstützen. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Renate Maciejewski und Josef Drobisch.

Der neue Chef der Kreisgartler, Werner Gruber, ist mit 50 Jahren der seit Jahrzehnten jüngste Vorstand des Dachauer Kreisverbandes. Der Feinmechanikermeister ist seit 1996 Mitglied des Gartenbauvereins in seinem Heimatort Pasenbach.

Als Herausforderung sieht er die intensiven Bemühungen aller Gartenbauvereine des Landkreises, jüngere Mitglieder zu gewinnen und für das Thema Garten zu begeistern. Das ist auch der Grund für die Wahl einer Jugendwartin, die bei dieser Aufgabe den Vereinen Unterstützung leisten wird.

Walter Wilbert wird offiziell auf der nächsten Vorstandssitzung der Kreisgärtner am Montag, 13. März, in Eisenhofen verabschiedet.

kwo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürokratie belastet kleine Betriebe
Immer mehr Papierkram, immer intensivere Kontrollen: Das bringt kleine Unternehmer wie Bäcker oder Metzger an den Rand ihrer Kapazitäten. Kein Wunder, so sagen sie, dass …
Bürokratie belastet kleine Betriebe
Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick
Welcher Bürgermeister tritt wieder an? Hat er Gegenkandidaten, und wenn ja, wie viele? Wer schickt einen Kandidaten ins Rennen, wer ringt noch mit sich? Die …
Die Bürgermeisterkandidaten im Landkreis auf einen Blick

Kommentare