Ehrengeleit: Die ÜB würdigt den langjährigen Chef. Von links Dr. Peter Gampenrieder, Maria Kaltner, Renate Rösch, Hermann Windele, Walter Plennert und Christine Siemens. Foto: kn

Windele wird Ehrenvorsitzender

Dachau - Die Überparteiliche Bürgergemeinschaft (ÜB) Dachau ernennt den früheren Bürgermeister Dachaus, Hermann Windele, zu ihrem Ehrenvorsitzenden.

Diese einstimmige Entscheidung des erweiterten Vorstands gab die ÜB-Vorsitzende Maria Kaltner unter großem Applaus der anwesenden Mitglieder am Vereinsabend bekannt.

Hermann Windele, der 1937 in Dachau geboren wurde und bis zu seiner Pensionierung in den Diensten der Sparkasse Dachau stand, ist bereits seit 1982 Mitglied der ÜB. 1987 rückte er nach dem Tod von Margarete Kron für die ÜB in den Dachauer Stadtrat nach. Über mehrere Amtsperioden hinweg setzte er sich als Stadtratsmitglied und seit 1990 als ÜB-Fraktionsvorsitzender für die Interessen der Dachauer ein. 2002 wurde er vom Stadtrat zum dritten Bürgermeister gewählt. Nach insgesamt 21 Jahren verabschiedete er sich vom Stadtrat im vergangenen Jahr in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Besondere Verdienste um die ÜB erwarb sich Hermann Windele bei der Umwandlung der ehemals unabhängigen Wählergemeinschaft in einen eingetragenen gemeinnützigen Verein im November 1992. Auch der Kron-Maus-Kulturpreis, der dieses Jahr zum 20. Mal ausgelobt wurde, geht maßgeblich auf seine Initiative zurück. Nicht zuletzt durch sein großes ehrenamtliches Engagement ist Hermann Windele in Dachau gleichermaßen bekannt und hoch angesehen. Neben seinem über 50-jährigen Wirken bei der Dachauer Liedertafel war er über viele Jahre als Elternbeirat an der Grundschule Dachau-Süd sowie am Ignaz-Taschner-Gymnasium aktiv.

.Die formelle Ehrung wird im Rahmen des Festaktes zum 50. Gründungsjubiläum der ÜB am 14. November stattfinden. dn

Auch interessant

Kommentare