Windkraft-Allianz bleibt bestehen

Dachau - Der Teilflächennutzungsplan der sogenannten Dachauer Windkraft-Allianz wird fertig gestellt. Darauf einigten sich die Bürgermeister der 14 beteiligten Landkreis-Kommunen.

Der Sulzemooser Rathauschef Gerhard Hainzinger (CSU) erläuterte gegenüber den Dachauer Nachrichten: „Uns bleibt gar nichts anderes übrig. Was immer jetzt in Berlin und München diskutiert wird, gegenwärtig gilt noch die Privilegierung von Windrädern. Sollten wir unsere Planung nicht abschließen, könnten doch noch einige Vorhaben an Aufstellorten auf den Weg gebracht werden, die wir eigentlich nicht wünschen.“ Sein Haimhauser Amtskollege Peter Felbermeier (CSU) stieß ins selbe Horn: „So lange die Rechtslage ist, wie sie ist, müssen wir weiter mit ihr arbeiten.“

Petershausens Bürgermeister Günter Fuchs (CSU) ergänzte: „Es mag sein, dass wir das jetzt investierte Geld in einigen Monaten abschreiben müssen, aber wir können nicht darauf warten, bis in Bund und Land tatsächlich andere Gesetze beschlossen werden.“ Felbermeier schätzt, dass sich das Verfahren noch weit in den Sommer hinein zieht. Der CSU-Landrats-Kandidat Stefan Löwl unterstützt den Kurs der Ortsoberhäupter: „Die Planung zu Ende zu bringen, ist in der gegenwärtigen Situation der einzig vernünftige Weg.“

Der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath hatte vor zehn Tagen - unter dem unmittelbaren Eindruck der Landtagsfraktionsklausurtagung in Wildbad Kreuth - noch gemeint: „Den Teilflächennutzungsplan weiter zu verfolgen, macht keinen Sinn.“

Skeptisch zeigten sich indes einige Bürgermeister zu den Chancen der Großen Kreisstadt, das Windrad bei Pellheim (wir berichteten) verhindern zu können: „Man hätte Nebenanlagen von vorne herein ausschließen müssen. Nun dürfte es zu spät sein“, meinte einer.

kra

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD tritt bei Stadtratswahl an: Zehn Kandidaten, aber nur drei Namen
Die AfD hat zehn Kandidaten für die Stadtratswahl in Dachau nominiert. Sechs von ihnen verschweigen allerdings ihre Identität. Für die Abstimmungen im Landkreis hat die …
AfD tritt bei Stadtratswahl an: Zehn Kandidaten, aber nur drei Namen

Kommentare