Es wird kein „Vorwurfsgschichterl“

Vierkirchen - Die Biotopflächen in Vierkirchen sollen wieder schöner werden. Für 2016 hat sich die fleißige Gemeinde gleich elf Flächen vorgenommen.

Die Gemeinde Vierkirchen plant, mit bis zu 10 000 Euro jedes Jahr zehn Biotopflächen instand zu setzen (wir berichteten).

Dieses Jahr sollen elf Flächen dran kommen. Die Biotope sind über das ganze Gemeindegebiet verteilt. In der Regel sind Biotop-Paten für die Pflege der Grundstücke verantwortlich. „Das Ganze soll aber kein Vorwurfsgschichterl werden“, betont Bürgermeister Harald Dirlenbach im Gemeinderat.

Doch bei den Flächen liegt so einiges im Argen: So fehlen stellenweise Biotop-Schilder oder müssen erneuert werden. Außerdem benutzen Anwohner die Biotopfläche als Durchfahrt. „Das sollen Baumstümpfe oder Findlinge verhindern“, erklärt Dirlenbach am Beispiel des Biotops westlich von Jedenhofen an der Glonn.

Hier haben sich laut Gemeinde zudem die Flurgrenzen verschoben und etwas Fläche fehle, die nun mithilfe von Pfosten neu markiert werden soll. Zusammen mit einer neuen Hecke und einer Birke kommen die Pflegemaßnahmen laut Gemeinde hier auf 1430 Euro.

Bei anderen Biotopen erfolgen Maßnahmen wie „fachgerechtes Schneiden“ der Obstbäume oder Mähen von Gras- und Krautflur. Insgesamt kostet die Gemeinde die Pflege der elf Flächen 7665 Euro. „Wir wollen die Paten hier natürlich unterstützen“, versichert Dirlenbach. So prüft die Gemeinde, ob sie noch weitere Fördertöpfe oder Zuschüsse zur Pflege der Biotope abgreifen kann.

Außerdem will die Gemeinde eventuell eine eigene Mähmaschine erwerben. Denn Dirlenbach plant: „Wir wollen auch noch weitere Paten hinzugewinnen.“

(map)

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Meistgelesene Artikel

Glatteis und Sturm: Etliche Unfälle im Landkreis
Landkreis – Der von vielen gefürchtete Freitag, der 13., hat tatsächlich einigen Verkehrsteilnehmern Unglück gebracht. Aufgrund des vorherrschenden Sturmes und …
Glatteis und Sturm: Etliche Unfälle im Landkreis
Gasteigers Tipps gegen das Unglück
Landkreis - Freitag, der 13. gilt als der Unglückstag schlechthin. Der Dachauer Brauchtums-Experte Robert Gasteiger weiß: Der Teufel hat seine Finger im Spiel. Er hat …
Gasteigers Tipps gegen das Unglück

Kommentare