Zeigt Malerei in Acryl: Betina Fichtl. Fotos: hab

Aktion von 19 bis 24 Uhr

Lange Nacht der offenen Türen: Breites Angebot für Kunstliebhaber

Bereits zum zwölften Mal findet am morgigen Freitag in Dachau die Lange Nacht der offenen Türen statt.  Weit gefächert sind auch die künstlerische Vielfalt und das Angebot der Teilnehmer. Hier ein Überblick.

DachauAm weitesten vom Stadtkern entfernt liegt im Schäferweg 8 das Atelier von Betina Fichtl. Doch der kunstinteressierte Besucher wird am morgigen Freitag durchaus belohnt für den weiten Weg: Neben Acrylbildern, die unter anderem Tiere, Städte und Oldtimer zeigen, sind auch Porträts und Aktbilder zu sehen. Eine Besonderheit der Dachauer Künstlerin sind jedoch die Tier-Holzskulpturen, die sie mit Hilfe einer Kettensäge formt.

Malt mit intensiven Farben: Evelyn Bock.

Mit dabei ist wie jedes Jahr auch wieder Kunst aus der Partnerstadt Fondi. Dazu reisen die Künstler extra aus Italien an. Ettore Maragoni hat Fotografien im Gepäck, Alessandro Di Gregorio, Gianluca Menegon und Pretta Fiore bringen verschiedenste Malerei mit, welche die Kleine Altstadtgalerie in italienisches Flair tauchen.

Wer farbintensive Bilder schätzt, ist bei der Ausstellung von Evelyn Bock in der Pfarrstraße 12 genau richtig. Sie lässt sich jedoch nicht in eine Schublade stecken, versichert sie: „Oftmals können meine Kunden kaum glauben, dass alle Bilder im Atelier von mir sind. Die abstrakten, wie auch die gegenständlichen.“ Die Künstlerin orientiert sich laut eigener Aussage dabei gerne an großen Vorbildern wie van Gogh.

Das Landratsamt erinnert mit seiner Teilnahme an der Langen Nacht der offenen Türen an das 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland. Mit einer Leihgabe des Frauenmuseums Bonn macht das Amt auf die Errungenschaften für Frauen aufmerksam. Zu sehen sind Fotografien und Tafeln, die unteranderem Frauenrechtlerinnen, Pionierinnen, die ersten Wahlplakate mit Frauen und Infos zu Frauenrechten zeigen. Thematisiert wird der Zusammenhang zwischen dem Ersten Weltkrieg und der Frauenrechtsbewegung. Selbstbestimmungs-, Freiheits- und Gleichheitsrechte im Vergleich zwischen Vergangenheit und Gegenwart sind ebenfalls Thema.

Fünf Stunden Kunst

Um 19 Uhr wird die Lange Nacht der offenen Türen am Wasserturm mit der Bläsergruppe „La fanfare de l‘orient express“ eröffnet. Bis 24 Uhr hat man dann Zeit für eine künstlerische Entdeckungstour durch Dachau.

Das Angebot im Überblick:

-Atelier Johann Brosch, Am Burggraben: Malerei 

-Atelier Inge Jakobsen, Hermann-Stockmann-Str. 53: Malerei 

-Atelier gigi, kleine Moosschwaige, St. Peter-Str. 1: Malerei, Grafik 

-Atelier Herta Minzlaff, Münchner Str. 5: Malerei, Grafik 

-Atelier Herbert Plahl, Münchner Str. 38 (Villa Stockmann): Malerei, Grafik 

-Atelier Gerti Oehm-Rudert, Hochstr. 9: Werke aus Gips und Bronze 

-Atelier M. Siebmanns, Dr.-Martin-Huber-Str. 15: Werke aus Ton und Metall 

-Atelier Tadeusz Stupka, Münchner Str. 38 (Villa Stockmann): Malerei -Bezirksmuseum, Augsburger Str. 3: „Alles Theater“ Kurzführung 20.30 Uhr 

-Dachauer Forum, Ludwig-Ganghofer-Str. 4: Vernissage Brigitte Scherer u. Brigitte Renner: „Farbenpracht“ 

-Dachauer Wasserturm, Hofgartenweg, Gemeinschaftsausstellung „As time goes by“ – Seit 20 Jahren Kultur im Wasserturm 

-Druckwerkstatt der KVD, Brunngartenstr. 5 

-Freiraum, Brunngartenstr. 7: Ausstellung Nr. 9 

-Freies Atelier Sina Weber, Münchner Str. 84 

-Galerie CARA, Pfarrstr. 14: Vernissage „Dive in Colors“ 

-Galerie der KVD/Kulturschranne, Pfarrstr. 13: Vernissage Florian Marschall: „Heimatbilder“ -Gemäldegalerie, Konrad-Adenauer-Str. 3: Baum-Bilder 

-Goldschmiedewerkstatt Maresa Mai, Konrad-Adenauer-Str. 34 

-Keramikwerkstatt Claudia Flach, Pfarrstr. 5: „Der Ofen geht auf“ 

-Kleine Altstadtgalerie, Burgfriedenstr. 3: Vernissage „Kunst aus Fondi“ 

-Kunstatelier Betina Fichtl, Schäferweg 8: Bilder und Skulpturen 

-Landratsamt, Weiherweg 16: Wanderausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“ 

-Malweiberhaus Nina Schiffner, Burgfriedenstr. 10 

-Neue Galerie, Konrad-Adenauer-Str. 20, Vernissage 

-„Paul und Paula“, Kultur- und Kreativwerkstatt Jocherstr. 8 

-Malwerkstatt des Franziskuswerks Schönbrunn und autArk aus Klagenfurt Pfarrplatz 2 (barrierefreier Eingang in der Wieninger Str.) 

-Rahmen Glück, Konrad-Adenauer-Str. 11a: Vernissage Andreas Feil „Stillleben der Natur“ 

-Ruckteschell-Villa/Museum, Münchner Str. 84 

-Gemeinschaftsausstellung Künstlergruppe GESIM 3, Untergeschoss Kaufhaus Hörhammer, Pfarrstr. 1: Malerei, Grafik, Skulptur 

-Sparkasse, Konrad-Adenauer-Str. 3: Vernissage Christian Huber 

-Stadtbücherei, Münchner Str. 7a: Artothek 

-Vhs Dachau, Münchner Str. 43 

-Volksbank Raiffeisenbank Dachau, Augsburger Str. 33-35 

-Galerie im Bürgertreff-Ost, Ernst-Reuter-Platz 1a: Vernissage Carin Szostecki/Klaus Gasteiger 

-Heilpädagogische Praxis, Anton-Günther-Str. 7: Ausstellung Kati Donath und Irma Wirthmüller 

-Jugendzentrum Dachau Ost (JUZ), Ludwig-Ernst-Str. 2: Ausstellung Matin Heidari 

-Lichtwerk Glas, Breslauer Platz 3: Gabriele Metzger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - und wird von Autofahrern übelst beschimpft
300 Menschen treffen sich zu einem Martinsumzug mit Gesang und Laternen. Die Feuerwehr sperrt eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übelst …
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - und wird von Autofahrern übelst beschimpft
Schützenbluat hat einiges zu feiern
Bei Schützenbluat Hirtlbach sind fast alle Dorfbewohner in mindestens einer der drei Abteilungen integriert – und in allen dreien gibt es 2020 ordentlich Grund zu feiern.
Schützenbluat hat einiges zu feiern
Leonhard Ben aus Walkertshofen
Über die Geburt eines Sohnes freuen sich Elisabeth und Benjamin Riedmair. Der kleine Leonhard Ben hat in der Helios-Amperklinik in Dachau zum erstenmal das Licht der …
Leonhard Ben aus Walkertshofen
18-jähriger Fahranfänger stößt mit Gegenverkehr zusammen 
Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Eching kam am Montagvormittag auf der Amperpettenbacher Straße in Haimhausen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit zwei …
18-jähriger Fahranfänger stößt mit Gegenverkehr zusammen 

Kommentare