+
Die Schafherdeverteilte sich in mhereren Gruppen in Karlsfeld.

Lauf „Wings for Life“ in Karlsfeld

Schafe laufen mit Joggern mit

Eine Schafherde mit etwa 600 Tieren hat am Sonntagnachmittag friedlich auf der Schrederwiesn in Karlsfeld gegrast – solange, bis die ersten Läufer des „Wings for Life World Run“ vorbeikamen. Dann liefen die Schafe mit den Joggern mit - solange, sie sie erschöpft waren.

Karlsfeld - Eine Schafherde mit etwa 600 Tieren hat am Sonntagnachmittag friedlich auf der Schrederwiesn in Karlsfeld gegrast – solange, bis die ersten Läufer des „Wings for Life World Run“ vorbeikamen. Wie die Dachauer Polizei mitteilte, wurden die Tiere von den Läufern „inspiriert“– und liefen einfach mit. Mit dabei waren auch noch zwölf Ziegen, acht Esel und eine Kuh.

Und als ihnen der Lauf zu lang wurde, blieben manche Tiere vor Erschöpfung einfach stehen, so Polizeisprecher Roland Itzstein. Eine Gefährdung für die Läufer oder die Tieren bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt. An der Birkenstraße wurden zwei geparkte Pkw leicht verkratzt. Die Herde verteilte sich in mehreren Gruppen über Teile von Karlsfeld. Der Schäfer konnte letztendlich aber alle seine Tiere wieder einfangen. Die vermutlich letzte Ziege wurde ihm am Abend gegen 21 Uhr von Passanten überbracht, die das Tier in Karlsfeld aufgelesen hatten.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermurkstes Vermögen
Das Dachauer Max-Mannheimer-Haus, besser bekannt als Jugendgästehaus, ist in keinem guten Zustand. Wegen Baufehlern sind laufend teure Sanierungsarbeiten nötig. Dafür …
Vermurkstes Vermögen
Autofahrer missbrauchen Rettungsgasse - diese Strafe erwartet sie jetzt
Zwei Autofahrer haben die Rettungsgasse auf der Autobahn bei Odelzhausen missbraucht, um schneller voranzukommen. Doch die Polizei hat sie dabei erwischt.
Autofahrer missbrauchen Rettungsgasse - diese Strafe erwartet sie jetzt
„So viel altes Glump in Altomünster“
Es wurde hitzig diskutiert bei der Bürgerversammlung in Wollomoos: über Radlwege, die es noch nicht gibt, wuchernde Sträucher und alte Gebäude in Altomünster, die …
„So viel altes Glump in Altomünster“
In Haimhausen geht ein Hundehasser um
Ein Hundehasser ist in Haimhausen unterwegs. Mischling Ida fraß von einem mit Metallteilen versetzten Trockenfutter, das am Volksfestplatz ausgelegt worden war. Die …
In Haimhausen geht ein Hundehasser um

Kommentare