Italienische Sommernacht in Lauterbach

Die Wetterprognosen waren bestens: Eine italienische Sommernacht mit dem besonderen Flair im weitläufigen Garten von Schloss Lauterbach sollte es werden. Doch zunächst wurden Veranstalter und die rund 150 Besucher auf eine harte Probe gestellt, denn es schüttete in Strömen.

Lauterbach–  Aber das geduldige Abwarten hat sich gelohnt, denn mit einer halbstündigen Verspätung konnte das Konzert mit dem „Trio il Salato“ aus dem Raum Regensburg doch noch beginnen. Heilfroh darüber war vor allem Bergkirchens zweite Bürgermeisterin Edith Daschner, die im Rahmen von „Kultur und Begegnung“, des von der Gemeinde jährlich veranstalteten Kulturprogramms die Fäden zieht. Ihr Dank galt den Gästen fürs Ausharren auf nassen Bänken und dem Schlossherrn Georg von Hundt für seine Gastfreundschaft. Zum zweiten Mal nach dem Auftritt im Jahre 2013 auf dem Reischl-Hof in Unterbachern hatte sie „Trio il Salato“ eingeladen.

„Trio il Salato“ (von links): Robert Hasleder, Rainer Hasinger, Andreas Kessel.

Die vielseitigen Musiker Andrea (Andreas Kessel), Roberto (Robert Hasleder) und Rainero (Rainer Hasinger) verstehen es, in ihrer ungezwungenen Art mit virtuoser Leichtigkeit und Spielfreude italienisches Lebensgefühl von Sonne und Meer authentisch zu vermitteln, getreu ihrem Bekenntnis: „Wir sind keine echten Italiener – leider – aber wir sind doch Italiener im Geiste.“

Ihre Liebe zu Italien, zur italienischen Sprache und zur italienischen Musik bringen sie in ihren Liebesliedern, Balladen und großen Hits italienischer Stars wie Eros Ramazotti, Angelo Branduardi, Umberto Tozzi und Adriano Celentano überzeugend zum Ausdruck, ohne ins Sentimentale abzurutschen. Gefühle spielen selbstverständlich eine Rolle, etwa, wenn es wie in „Bocca rosa“ um eine schöne Frau geht, die wegen ihrer Faszination für Männer in Misskredit gerät und dann auf witzige Weise zum Symbol für weltliche und heilige Liebe wird.

Sänger Rainer Hasinger, der sich schon als Kabarettist einen Namen gemacht hat, lässt zwischendurch andere amüsante, hintergründige Geschichten einfließen, beispielsweise die vom inhaftierten Mafia-Boss, der mit seinem Freund, dem Gefängniswärter, mehr Macht ausübt als mancher Politiker.

Über zwei Stunden haben die Musiker ihr Publikum im wunderschönen Ambiente des Lauterbacher Schlossparks bestens unterhalten, aber ohne Zugaben durften sie selbstverständlich nicht gehen. So rundeten sie mit einigen Dauerbrennern zum Mitklatschen und Mitsingen das stimmungsvolle Programm ab, das sie zum Aufwärmen mit Adriano Celentanos Welterfolg „Azzurro“ als Aufwärmmusik begonnen hatten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welshofer Windrad im Buchwald steht weiter still
Welshofen - Eigentlich könnte das neue Windrad am Buchwald schon seit April in Betrieb sein - doch der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern klagt …
Welshofer Windrad im Buchwald steht weiter still
Defi in verschlossender Turnhalle deponiert - Nur durch Glück können Tennisspieler ihrem Kameraden das Leben retten  
Dank seiner Tenniskameraden vom SV Sulzemoos hat Erich Köhler (62) einen Herzinfarkt überlebt. Die Retter verwendeten einen Defibrillator. Doch das Gerät war in der …
Defi in verschlossender Turnhalle deponiert - Nur durch Glück können Tennisspieler ihrem Kameraden das Leben retten  
Konzert auf Top-Niveau
Einen musikalischen Leckerbissen nach dem anderen durften die rund 200 Zuhörer genießen, die dem Salonorchester Karl Edelmann in der Klosterkirche St. Josef lauschten.
Konzert auf Top-Niveau
Berufsschule: 38 Schüler mit einer eins vor dem Komma
In der Nikolaus-Lehner-Berufsschule in Dachau wurden 263 Auszubildende verabschiedet. Dieser Jahrgang hat sich vor allem durch eines ausgezeichnet: Zielstrebigkeit. 
Berufsschule: 38 Schüler mit einer eins vor dem Komma

Kommentare