+
Ehre für eine Beste: Regierungspräsidentin Brigitta Brunner (links) und Handwerkskammerpräsident Franz Xaver Peteranderl (rechts) gratulierten Stephanie Franke (M.).

 

Stephanie Franke ist die Beste in ihrem Beruf

Indersdorf- Die Handwerkskammer für München und Oberbayern hat 82 Siegern des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks geehrt. Im Bereich Kauffrau für Büromanagement ist Stephanie Franke aus Indersdorf in diesem Jahr Oberbayerns Beste in ihrem Beruf.

„Ihr Fleiß und Ihr Talent haben Sie zu den Besten Ihres Jahrgangs gemacht. Darauf können Sie richtig stolz sein“, gratulierte Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl 82 jungen Frauen und Männern, die im Bezirk der Handwerkskammer in ihrem Beruf die beste Gesellen- bzw. Abschlussprüfung abgelegt hatten. Im Bereich Kauffrau für Büromanagement ist Stephanie Franke aus Indersdorf in diesem Jahr Oberbayerns Beste in ihrem Beruf.

Damit die berufliche Vielfalt erhalten bleibe, müsse das Handwerk auch künftig erstklassige Leute für eine Berufsausbildung gewinnen, so der Kammerpräsident weiter: „Nicht jeder muss sein Glück an der Hochschule suchen.“ Bis Ende August haben fast 7000 neue Lehrlinge einen Ausbildungsvertrag im oberbayerischen Handwerk unterschrieben. Peteranderl: „So viele hatten wir schon lange nicht mehr.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von der Liebe zum Kultgefährt
Hirschenhausen ist eine Oldtimer-Hochburg: Das zeigte sich beim Oldtimerfest am Wochenende. Rund 2000 Liebhaber von kultigen Gefährten aus allen Himmelsrichtungen …
Von der Liebe zum Kultgefährt
„Zur Zeit will Gott mich hier haben“
Bernhard Rümmler ist seit 25 Jahren katholischer Pfarrer. Zu seinem Priesterjubiläum blickt der 62-Jährige nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft: Ihn reizt eine …
„Zur Zeit will Gott mich hier haben“
Dorfstadion wird zur Hochsicherheitsarena
War der Aufstieg in die Regionalliga für die Fußballer des FC Pipinsried bereits ein Kraftakt, so wird der derzeitige Ausbau des Stadions gar zur Zerreißprobe – vor …
Dorfstadion wird zur Hochsicherheitsarena
Hasselfeldt stimmt gegen die „Ehe für alle“
Die „Ehe für alle“ kann morgen im Bundestag beschlossen werden (siehe Politik). Stimmkreisabgeordnete Gerda Hasselfeldt (CSU) positioniert sich im Interview klar.
Hasselfeldt stimmt gegen die „Ehe für alle“

Kommentare