Leitbild zum Klimaschutz

Petershausen - Der Gemeinderat Petershausen hatte zur Erarbeitung des Klimaschutzleitbildes vier Projekte ins Leben gerufen:

Jetzt trafen sich die Mitwirkenden aus Bürgerschaft und Gemeinderat und formierten sich zu den vier Projektgruppen. Moderator Manfred Rössle stattete die Gruppen mit ihrem „Handwerkszeug“ aus: Er informierte über Projektmanagement, z.B. über die Aufgaben des Projektleiters, die Zusammenarbeit in den Gruppen und die Art der Dokumentation. Mit Feuereifer möchten sich die Gruppen auf ihre Aufgaben stürzen, die ersten Treffen beginnen bereits dieser Tage. Bürgermeister Günter Fuchs lobte das Engagement der Teilnehmer und wünschte ein gutes Gelingen bei der Projektarbeit.

Die Gruppen sind immer offen für weitere Interessierte: „Wir hoffen, dass unsere Motivation ansteckend ist und sich weitere Gemeindebürger unseren Gruppen anschließen“, war die einhellige Meinung in der Veranstaltung.

Interessierte können zu den Treffen ohne Anmeldung kommen. Diese finden im Sitzungssaal der Gemeinde Petershausen statt.

Die Gruppen treffen sich das erste Mal: Bestandsaufnahme: Freitag, 25. November, 20 Uhr (Leitung: Dr. Ernst Nold); Kommunale Entwicklungsplanung: Freitag, 25. November, 17 Uhr, (Leitung Christa Jürgensonn); Kommunales Energiemanagement: Samstag, 3. Dezember, 11 Uhr (Leitung Daniel Gall/Martin Streibl); Mobilität und Verkehr: Mittwoch, 30. November, 19 Uhr (Leitung Josef Mittl).

Teilnehmer am Projektarbeitsstart waren Max-Otto Becker, Irene Reichel, Albert Kirmair, zweiter Bürgermeister Wolfgang Stadler, Bürgermeister Günter Fuchs, Günter Fleischmann, Rolf Schwerdtfeger, Erna Feicht, Jörg Blickle, Dr. Ernst Nold, Christa Jürgensonn, Josef Mittl, Marcus Pölsterl, Horst Hofinger, Martin Streibl. Natürlich hoffen nun alle Teilnehmer, dass noch viele Bürger aus dem Gemeindebereichmitmachen. hwa

Auch interessant

Kommentare