Schwierige Bergungsaktion: Mit zwei Spezialkränen waren die Rettungskräfte beim Lkw-Unfall in der Niederrother Ortsdurchfahrt im Einsatz.
+
Schwierige Bergungsaktion: Mit zwei Spezialkränen waren die Rettungskräfte beim Lkw-Unfall in der Niederrother Ortsdurchfahrt im Einsatz.

Schwierige Bergungsaktion dauert Stunden

Lkw verunglückt in Ortsdurchfahrt – Fahrer schwer verletzt

Niederroth – Bei einem schweren Lkw-Unfall heute Nachmittag ist der Fahrer eines Lastwagens mit Sattelauflieger schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei Dachau steuerte der Mann aus Langenpettenbach seinen Laster auf der Ortsdurchfahrt (Münchner Straße) in Richtung Indersdorf. Rund 50 Meter vor einer Tankstelle – etwa auf Höhe der Lindenstraße – verlor er am Beginn einer Kurve die Kontrolle über sein schweres Gefährt. Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in einen Garten. Dabei verletzte sich der Lkw-Fahrer so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden musste. Zur Unfallursache konnte die Polizei noch nichts Genaues sagen. Die Ermittler erhoffen sich von der Auswertung des Fahrtenschreibers des Lasters mehr Erkenntnisse.

Zur Bergung des Lkw zogen die Rettungskräfte zwei Spezialkräne heran. Während der mehrstündigen Rettungsaktion musste die Staatsstraße 2050 komplett gesperrt werden.

Der schwere Unfall sorgte bei den Anwohnern in Niederroth für großes Entsetzen. „Nur kurz vor dem Unfall war ich mit meinen Kindern in der Nähe der Unfallstelle unterwegs“, meinte etwa eine Frau aus der Nachbarschaft.

 ost/zim

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare