+
Eine erfolgreiche Premiere feierten die Rathaus-Mitarbeiterinnen Anna-Maria Schlatter und Nadine Ostermeier.

Beim Indersdorfer Markfest war ein breites sportliches, kulturelles und kulinarisches Programm geboten

Besucher trotzen der Hitze

Heiß war es beim Marktfest vergangenen Sonntag in Markt Indersdorf. Deshalb kamen am Nachmittag etwas weniger Besucher als sonst. Trotzdem wurde das abwechslungsreiche Spielstraßenprogramm, das von verschiedenen Vereinen und Organisationen jedes Jahr angeboten wird, recht gut angenommen.

Indersdorf – Der etwas geringere Besuch am Nachmittag glich sich am Abend dann aber wieder aus, als alle Tische im weiten Rund des Marktplatzes voll besetzt waren. Eine erfolgreiche Premiere feierten heuer zwei junge Rathausmitarbeiterinnen: Anna-Maria Schlatterer und Nadine Ostermeier. Sie waren erstmals für die Organisation des Marktfestes zuständig.

Und sie machten es hervorragend, war nicht nur von Bürgermeister Franz Obesser zu erfahren. Dessen Dank galt auch allen fleißigen Helfern, die beim Aufbau und der Durchführung dieser großen Veranstaltung mitgeholfen hatten. Für ein gutes Gelingen trug insbesondere wieder die örtliche Gastronomie bei, deren vielfältiges Angebot auch diesmal keine Wünsche offen ließ. Ob Herzhaftes oder Süßes, geschmeckt hat wieder alles hervorragend!

Besonders begehrt waren witterungsbedingt natürlich kühle Getränke. Auch das Rahmenprogramm, sowohl von der unterhaltsamen als auch sportlichen Seite her, kam bei den Besuchern recht gut an. Zu hören beziehungsweise zu sehen waren die Glonner Trachtler-Jugend, Zumba-Fitness mit Siegert Sports, die Freizeitband Rapian und die Taekwondo-Abteilung des TSV Indersdorf. Dessen Fußballabteilung ermittelte außerdem auf einer Speed-Check-Anlage, wer den stärksten Schuss hat.

Während mittags die Blaskapelle Indersdorf-Albersbach für Unterhaltung sorgte, war am Abend Musik mit der Band „El Prosit“ angesagt. Bei bester Partystimmung tanzten die Gäste lange in den lauen Sommerabend hinein. Das Fazit aller Besucher war daher ganz klar: Das Marktfest war wieder ein voller Erfolg! Heinz Nefzger 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alte Römerstraße wird vier Wochen lang voll gesperrt
Die Bauarbeiten an der Alten Römerstraße verzögern sich. Und die Straße muss sogar voll gesperrt werden. Vier Wochen lang.
Alte Römerstraße wird vier Wochen lang voll gesperrt
Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch steht auf der Kippe: Es haben sich zu wenig junge Leute angemeldet. Die 12 Interessenten schweben nun samt ihren …
Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Wohnraum für 40 Flüchtlinge in Haidhof
Grünes Licht für eine Gemeinschaftsunterkunft im Sulzemooser Ortsteil Haidhof: Realisiert werden soll sie in einer bisher als Wohnhaus genutzten Immobilie.
Wohnraum für 40 Flüchtlinge in Haidhof
Bernhard Franke stellt sich abermals zur Wahl
Der Rechtsanwalt Bernhard Franke tritt im März 2020 erneut als Bürgermeisterkandidat der SPD Petershausen an. Der 61-Jährige sitzt seit der Kommunalwahl 2014 für die …
Bernhard Franke stellt sich abermals zur Wahl

Kommentare