Hand mit Handy
+
Anruf mit schlimmen Folgen: Eine Indersdorfer Seniorin ist auf falsche Polizeibeamte hereingefallen (Symbolbild).

Seniorin aus Indersdorf Trickbetrugsopfer

Falsche Polizisten erbeuten wertvolle Goldmünzen

Eine Rentnerin aus Indersdorf ist am Samstag Opfer eines Trickbetrugs geworden. Sie übergab falschen Polizeibeamten Münzen. Der Wert ist enorm.

Indersdorf – Nachdem eine Indersdorfer Seniorin über Tage von falschen Polizeibeamten bedrängt wurde, händigte sie ihre Ersparnisse aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unter der häufig verwendeten Legende, dass ein Einbruch bevorstünde und die Polizei nun ihre Wertgegenstände vor den vermeintlichen Dieben sichern müsse, wurde die Seniorin massiv unter Druck gesetzt. Schließlich konnte das Opfer nach drei Tagen dazu bewegt werden, am Samstag große Vermögenswerte in Form von Münzen aus ihrem Bankschließfach abzuholen und an unbekannte Abholer zu übergeben.

Nach bisherigen Erkenntnissen erlangten die Täter hierbei Beute im sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Die Beamten gehen davon aus, dass sich die Abholer – zwei hellhäutige schlanke Männer mit kurzen Haaren und einem Mund-Nase-Schutz – bereits länger in Indersdorf aufgehalten und möglicherweise verdächtig verhalten haben.

dn

Auch interessant

Kommentare