+
Braucht noch Unterstützung an der Arnbacher Straße: Schulfeghelferin Pamela Irmler. 

Gemeinde Indersdorf ist auf der Suche

Es fehlt noch ein Schulweghelfer an der Arnbacher Straße

  • schließen

An der Arnbacher Straße ist vor allem morgens viel los. Deswegen ist es an diesem Übergang besonders wichtig, dass ein Schulweghelfer den Kindern über die Straße hilft. Doch leider haben sich bis jetzt nicht genügend fürs neue Schuljahr gemeldet – die Gemeinde ist dringend auf der Suche.

Indersdorf– Das frühe Aufstehen stört Pamela Irmler nicht – ganz im Gegenteil. „Es ist schön, wenn man gleich morgens eine halbe Stunde draußen war – dann ist man gleich frisch für den Tag“, sagt die Schulweghelferin. Seit drei Jahren ist Pamela Irmler an der Arnbacher Straße zusammen mit sieben anderen Schulweghelfern im Einsatz. Alle zwei Wochen immer für eine Schicht. „Das ist eigentlich überhaupt kein Aufwand. Es macht sogar richtig Spaß,“ sagt sie.

Doch ausgerechnet an der vielbefahrenen Arnbacher Straße fehlt noch ein Schulweghelfer. Es geht um die Freitagsschicht, alle zwei Wochen von 7.15 bis 7.50 Uhr. Deswegen ist die Gemeinde nun dringend auf der Suche. „Um den kleinen und großen Schülern auf den öffentlichen Verkehrswegen die nötige Sicherheit zu gewährleisten, benötigen wir dringend Ihre Mithilfe“, heißt es in einer Mitteilung.

Auch wenn die Arbeit ehrenamtlich ist – Pamela Irmler bekommt trotzdem jedes Mal eine kleine Entschädigung: von den Schülern. „Die sind immer so nett – die bedanken sich immer und wünschen mir einen schönen Tag.“ Egal ob die kleinen aus der Grundschule oder die Großen vom Gymnasium. Irmler weiß, wie wichtig der Einsatz ist. „Gerade morgens ist an der Arnbacher Straße sehr viel los, jeder ist noch sehr müde. Da ist es wichtig, wenn man gleich an den gelben Westen sieht: Achtung hier sind Kinder unterwegs.“

Die ehrenamtliche Tätigkeit beginnt mit dem neuen Schuljahr 2017/2018. Wer neu ist, wird vor seinem ersten Einsatz von der Polizeiinspektion Dachau geschult und eingewiesen.

Als kleine Entschädigung für die geleistete Arbeit erhalten die Helfer von der Gemeinde Verzehrgutscheine für das Indersdorfer Volksfest.

Wer sich engagieren will

Wer sich als Schulweghelfer einbringen möchte, kann sich bei der Gemeinde Indersdorf, Marktplatz 1, persönlich, telefonisch (0 81 36/93 40) oder per E-Mail (poststelle@markt-indersdorf.de) melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von Holzbläsern und Oidbairischen
„Heid passt wieda ois“, hatte schon in der Pause eine Besucherin des Hoagartn vom VdK Indersdorf, bei dem auch viele Mitglieder aus Weichs sind, gesagt. Sie hatte recht. …
Von Holzbläsern und Oidbairischen
Als erstes gleich eine Hauptrolle
Ein neues Gesicht im Hoftheater Bergkirchen und ein glänzendes Debut: Jonathan Kramer aus dem Münsterland schnuppert in dieser Spielzeit in die verschiedenen Bereiche …
Als erstes gleich eine Hauptrolle
„Davon schwärmen Besucher noch heute“
Der Hebertshauser Bürgermeister Richard Reischl dankte allen Mitmachern beim Tag der Regionen. 
„Davon schwärmen Besucher noch heute“
„Man profitiert persönlich davon“
Gespräch mit dem Dachauer Jugendrat Berkay Kengeroglu, warum Jugendliche in der Kreisstadt diesem Gremium angehören sollten.
„Man profitiert persönlich davon“

Kommentare