Essensstand am Mesnerplatz

Neuerung am Indersdorfer Faschingsumzug

  • schließen

Am kommenden Sonntag steigt in Indersdorf wieder die größte Veranstaltung für Narren im Landkreis: der Faschingsumzug. Für diejenigen, die bereits auf der Zugstrecke der Hunger packt, gibt es heuer eine gute Neuerung. Zudem braucht das Faschingskomitee noch Helfer.

Indersdorf – Bis jetzt haben sich bereits 50 Gruppen für den Indersdorfer Faschingsumzug am kommenden Sonntag angemeldet. Noch bis einschließlich Donnerstag nehmen die Mitarbeiter im Bürgerbüro (0 81 36/93 41 50) die letzen Nachzügler an.

Für hungrige Narren gibt es neben den vielen Ständen am Marktplatz noch eine tolle Neuigkeit: Heuer betreibt zum ersten Mal das BRK am Mesnerplatz an der Klosterkirche einen Essens- und Getränkestand zu Gunsten der Vereinskasse. Bereits ab 10 Uhr können sich hier Umzugsteilnehmer und Zuschauer mit Leberkässemmeln, Pommes und mehr versorgen.

Die Teilnehmer stellen sich wie üblich an der Pasenbacher Straße auf, hier kontrollieren Polizei und Sicherheitsdienst die Wagen. Geprüft werden TÜV-Gutachten, die Einhaltung des Glasflaschenverbots, die Ausrichtung der Lautsprecherboxen nach Innen sowie die Schriftzüge und Karikaturen. Die Kontrolleure behalten sich vor, bei Verstoß gegen die Auflagen Gruppen vom Umzug auszuschließen. Der Umzug beginnt um 13 Uhr ab Höhe Krankenhaus in Richtung Kloster Indersdorf. Der Faschingszug geht vorbei an der Klosterkirche (Doppelturm) in Richtung Ludwig-Thoma-Straße. Hier in der Ludwig-Thoma-Straße kann man den Zug noch in Ruhe und meist ohne Gedränge ansehen - gut für Familien mit kleinen Kindern. Ziel des Zuges ist der Marktplatz, wo die Narren das Faschingstreiben genießen. Dort begrüßt Bürgermeister Franz Obesser begrüßt vom Podium aus jede Gruppe.

Der Erlös des Faschingssonntags wird für soziale Zwecke verwendet, hauptsächlich für den Seniorennachmittag am Volksfest. Deshalb zählen zu den wichtigsten Personen des Umzugs die 50 ehrenamtlichen Kassiere, die die Faschingszeichen zu je zwei Euro an die Zuschauer verkaufen. Das Komitee ist auf der Suche nach neuen Freiwilligen, die den sozialen Zweck der Veranstaltung als Kassier oder als Aufbau- und Abbauhelfer unterstützen wollen. Infos dafür gibt es bei Siegfried Fiedler unter Telefon 0 81 36/67 08.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende des MVZ Indersdorf
Immer weniger Ärzte wollen aufs Land. Mit diesem Problem hat auch Indersdorf zu kämpfen. Denn das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Amper-Klinikum wird nach …
Das Ende des MVZ Indersdorf
Die Dolmetscher der Opfer
Oft muss ein eskalierter Streit vor Gericht verhandelt werden. Manchmal wird er aber zum Täter-Opfer-Ausgleich weitergereicht. Denn dort darf das Opfer mitreden. …
Die Dolmetscher der Opfer
„Ohne Tiere wären wir ein Varieté“
Er ist dem Zirkus schon sein Leben lang verbunden: Stefan Cordi gastiert derzeit mit seinem Zirkus Althoff in Dachau. Mit dabei sind etliche Akrobaten und viele Tiere. …
„Ohne Tiere wären wir ein Varieté“
Schwierige Rettung nach Überschlag
Ein Überholversuch auf der A8 endet mit mehrfachem Überschlag auf der Straße. Zwei Personen sind dabei schwer verletzt worden. Die Rettung des Fahres war schwierig.
Schwierige Rettung nach Überschlag

Kommentare